Ben Hur (Lewis Wallace)

Veröffentlicht 21. Mai 2012 von erlesenebuecher

Wagenrennen, Längen & Jesus Christus

(05.August 2011)

Appetithäppchen: Der Roman schildert das Leben des fiktiven jüdischen Prinzen Judah Ben Hur, der zu Beginn des 1. Jahrhunderts n. Chr. wegen eines angeblichen Attentats auf den römischen Statthalter von Judäa zur Galeerenstrafe verurteilt wird, später aber in seine Heimat zurückkehrt und eine Aufstandsbewegung gegen die Römer plant. In einem Wagenrennen fährt er gegen seinen früheren Freund und späteren Widersacher, den Römer Messala.

Verfasser: Lewis Wallace lebte von 1827 bis 1905. Er war ein US-amerikanischer Rechtsanwalt, General, Politiker und Schriftsteller.

Meine Meinung: Ich brauchte etwas, dass Buch durchzulesen, da man schlecht ins Buch rein kommt. Erst als das legendäre Wagenrennen, welches man ja immer bei dem Buch im Hinterkopf hat, erwähnt wird, wird es spannender und endlich entsteht ein Handlungs- bzw. Spannungsbogen. Vorher war für nicht wirklich ein roter Faden erkennbar. Gegen Ende gewinnt das Buch aber immer mehr und wird noch richtig interessant, gerade auch durch den Bezug zur Jesusgeschichte und der Frage, ob er nun ein weltliches oder ein himmlisches Reich aufbaut. Insgesamt ein gutes Buch, welches zurecht als christlicher Klassiker hervorgehoben wird.

Bewertung: 2,5 von 5 Punkten

Verlag: Naumann & Göbel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: