Tod an der Leine (Susanne Mischke)

Veröffentlicht 22. Mai 2012 von erlesenebuecher

Hannover, Beziehungen & Katakomben

(15. Oktober 2011)

Appetithäppchen: Die Menschentraube auf dem Altstadt-Flohmarkt am Ufer der Leine verwehrt Kommissar Fernando Rodriguez lange die Sicht auf eine grausame Wahrheit: auf die Leiche einer schönen Frau, die keine Unbekannte für ihn war. Als heimlicher Verehrer der jungen Regisseurin hatte er sich extra für diesen Abend Premierenkarten besorgt. Nun ist er am Boden zerstört. Nicht nur, dass seine Eroberungsträume geplatzt sind – auf das Team der Kripo Hannover um Casanova Fernando Rodriguez, Schafzüchter Bodo Völxen, Rabenmutter Oda Kristensen und Küken Jule Wedekin wartet ein stolzer Berg Arbeit. Und ein gefährlicher Einsatz, der nicht nur menschliche Abgründe offenbart. Denn der Fall der ermordeten Künstlerin führt die Ermittler tief hinab – bis in Hannovers Katakomben.

Verfasserin: Susanne Mischke wurde 1960 in Kempten geboren und lebt heute bei Hannover. Sie war mehrere Jahre lang Präsidentin der „Sisters in Crime“ und erschrieb sich mit ihren herrlich bösen Romane eine große Fangemeinde. Für das Buch „Wer nicht hören will, muss fühlen“ erhielt sie die „Agathe“, den Frauen-Krimi-Preis der Stadt Wiesbaden. Zuletzt erschienen von ihr „Liebeslänglich“ und die beiden Hannover-Krimis „Der Tote vom Maschsee“ und „Tod an der Leine“, die über die Grenzen der Expo-Stadt und Niedersachsens hinaus großen Erfolg haben.

Meine Meinung: Der Krimi von Susanne Mischke spielt in Hannover! Und das ist wirklich großartig. Hätte vorher nicht gedacht, dass das doch ganz schön viel ausmacht, wenn man mit allen Schauplätzen richtig was anfangen kann. Und sie beschreibt sogar ganz nett, den Flair von einigen Stadtteilen – vor allem von Linden! Das fand ich richtig gut.

Ebenso gefiel mir die Geschichte. Sie ist nicht total spannend, aber sehr nett und unterhaltsam, wobei der Mordfall bei dem Beziehungschaos fast ein wenig untergeht. Die Protagonisten sind sehr sympathisch und liebevoll dargestellt.

Es handelt sich schon um das zweite Buch der Autorin, welches in Hannover spielt. Vielleicht muss ich mir das erste doch nochmal kaufen.

Bewertung: 3,5 von 5 Punkten

Verlag: Piper Verlag

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: