Black Dagger 6 – Dunkles Erwachen (J. R. Ward)

Veröffentlicht 9. August 2012 von erlesenebuecher

Zwillinge, Verluste & gelbe Augen

Appetithäppchen: Zsadist, das düsterste und geheimnisvollste Mitglied der Bruderschaft der Black Dagger, hat in der Aristokratin Bella eine Frau gefunden, die durch seine finstere Maske hindurch blickt und den Mann liebt, der er wirklich ist. Doch die Vergangenheit lastet schwer auf dem Vampir, der von sich selbst glaubt, ihrer Gefühle nicht wert zu sein. Trotzdem bindet er sich während ihrer Triebigkeit an Bella und will sie von nun an um jeden Preis beschützen. Aber auch ein Mitglied der Gesellschaft der Lesser ist von der schönen Bella besessen – und als dieser sie tot glaubt, setzt er alles daran, Zsadist zu vernichten…

Verfasserin: J. R. Ward begann bereits während ihres Studiums mit dem Schreiben. Nach ihrem Hochschulabschluss veröffentlichte sie die Black Dagger-Serie, die in kürzester Zeit die amerikanischen Bestseller-Listen eroberte. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrem Golden Retriever in Kentucky und gilt seit dem überragenden Erfolg der Serie als neuer Star der romantischen Mystery.

Meine Meinung: Im Original gehört ja dieser Teil mit dem 5. Band „Mondspur“ zusammen und diese beiden ergeben den bis jetzt besten Band der Serie. Ich bin begeistert. Er war spannend, vielschichtig, erotisch, aufregend, toll.

Das Ende fand ich etwas dick aufgetragen, aber wenn man es eben als großes Ende der beiden Bände „Mondspur“ und „Dunkles Erwachen“ sieht, ist es ok.

Zeitweise haben mich die Lesser-Geschichten etwas genervt. Sie sind halt einfach die Bösen und völlig unsympathisch, deshalb berühren diese Textpassagen einen Null.

Aber dafür mag ich John immer mehr. Mal sehen, wie es mit ihm weiter geht.

SPOILER (Anfang)

Etwas seltsam fand ich zum einen, warum Wellsie unbedingt sterben musste. Klar, ist es immer dramaturgisch wichtig, dass auch mal Hauptpersonen sterben, also keiner sicher ist. Aber irgendwie wirkt es auf mich so, dass sie nur weg musste, damit Thor dann auch irgendwann mal wieder eine neue Frau kennen lernen kann und die Geschichte dann erzählt werden kann.

Und zum anderen hat mich dann doch dieser heftige Wandel von Zsadist etwas gestört. Er wirkt am Ende dann doch nicht mehr so düster und aufregend. Da hoffe ich, dass er da nicht an Spannung für die Zukunft eingebüßt hat. Er war doch mein Favorit.

SPOILER (Ende)

Und Zsadist ist für mich Brad Pitt (mit kurzen Haaren) und Bella sollte Eva Green spielen bei einer Verfilmung.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bewertung: 5 von 5 Punkten

Verlag: Heyne

Hier geht es zum 5. Teil

Hier geht es zum 7. Teil

Advertisements

2 Kommentare zu “Black Dagger 6 – Dunkles Erwachen (J. R. Ward)

  • Ehrlich gesagt, habe ich noch nie darüber nachgedacht, warum Wellsie eigentlich sterben musste….aber jetzt wo du es sagst. Komisch ist das schon 😀

    Die beiden Bücher rund um Zsadist und Bella sind meine Lieblinge, eben weil er so düster ist und durch Bella sich verändert. Ach ja… Ich glaube die werde ich am Wochenende nochmal lesen.

    Und die Lesser nerven mich auch 😀

  • Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s

    %d Bloggern gefällt das: