[31 Tage, 31 Bücher] Tag 3: Dein Lieblingsbuch

Veröffentlicht 3. November 2012 von erlesenebuecher

Ein richtiges Lieblingsbuch habe ich nicht. Ich kann mich nicht auf ein einziges festlegen. Schon früher habe ich in diese Freundschaftsbücher bei <3-Buch immer das Buch hingeschrieben, das ich gerade gelesen habe.

Aber um hier wenigstens ein Buch vorzustellen, habe ich mich für eines meiner Lieblingsbücher der letzten Zeit entschieden:

Die Bücherdiebin (Markus Zusak)

Im Alter von neun Jahren hat Liesel schon vieles verloren. Ihren Vater, einen Kommunisten. Ihre Mutter, die ständig krank war. Ihren Bruder Werner – auf der Fahrt nach Molching zu den Pflegeeltern. Als der Bruder stirbt, gerät sie zum ersten Mal ins Blickfeld des Todes. Und sie stiehlt ihr erstes Buch – ein kleiner, aber folgenreicher Ausgleich für die erlittenen Verluste. Dann stiehlt sie weitere Bücher. Äpfel und Kartoffeln. Das Herz von Rudi. Das von Hans und Rosa Hubermann. Das von Max. Und das des Todes. Denn selbst der Tod hat ein Herz. [Blanvalet Verlag (2009)]

______________________________________________________________________________________________

Aber natürlich gibt es dann doch ein wichtigstes Buch für mich, aber das ist, finde ich, immer außer Konkurrenz. Aber bei der Frage, welche auch manchmal in diesen Freundschaftsbüchern gefragt wurde, was man mit auf eine einsame Insel nehmen würde, wäre dieses Buch auf jeden Fall dabei:

Die Bibel

Schon mal Liebeskummer gehabt? Damals dachtest du, du drehst durch, weil der Mensch, in den du verliebt warst, dich einfach nicht beachtete. Da weißt du ja ungefähr, wie es Gott zumute ist, wenn er an uns denkt. Aber was du noch nicht weißt: Gott bleibt seiner Liebe treu. Obwohl die Menschen ihn nicht beachten, ihm nicht gehorchen, ihn nicht lieben – Gott bleibt seiner Liebe treu. Und weil die Liebe erfinderisch macht, erfindet Gott immer Neues, um seine Liebe zu beweisen. Er findet immer neue Worte, um sie auszudrücken. Die Bibel ist ein Liebesbrief von Gott für dich. [Dr. Theo Lehmann – Vitamin B – Verlag Herder (1965)]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: