[Neuanschaffungen] Woche #50

Veröffentlicht 10. Dezember 2012 von erlesenebuecher

Bei mir neu eingezogen ist…

Vier (hoffentlich) großartige Bücher sind nun mein:

Verführerisches Zwielicht (Jeaniene Frost)

Der Vampir Bones ist einer der tödlichsten Kopfgeldjäger Amerikas, und als ihm in New Orleans die Voodoo-Königin Marie Laveau 100.000 Dollar für die Beseitigung zweier Ghule bietet, nimmt er den Auftrag ohne zu zögern an. Doch plötzlich befindet er sich selbst im Fadenkreuz eines vampirischen Killers… Diese packende Story spielt, bevor Bones Cat kennen lernte. Außerdem enthält „Verführerisches Zwielicht“ eine Geschichte darüber, was im Urlaub des heißesten Vampirpaars der Welt schief gehen kann, und eine Story aus der beliebten Welt von Cat & Bones. [Blanvalet (2012)]

______________________________________________________________________________________________

Obendrüber da schneit es (Astrid Ruppert)

In einem Mietshaus herrschen zu Weihnachten Hektik, Ärger und Einsamkeit. Nur ein kleines Mädchen lässt sich den Glauben ans Christkind nicht nehmen und schenkt der Hausgemeinschaft ein Fest voller Hoffnung und Liebe. Eine berührende Weihnachtsgeschichte über das Glück der Freundschaft. [Ullstein Taschenbuch (2009)]

_____________________________________________________________________________________________

Die Vermessung der Welt (Daniel Kehlmann)

Mit hintergründigem Humor schildert Daniel Kehlmann das Leben zweier Genies: Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß. Er beschreibt Sehnsüchte und Schwächen, ihre Gratwanderung zwischen Lächerlichkeit und Größe, Scheitern und Erfolg. Ein philosophischer Abenteuerroman von seltener Phantasie, Kraft und Brillanz. [Rowohlt Taschenbuch Verlag (2008)]

_____________________________________________________________________________________________

Und Gott sprach: Wir müssen reden! (Hans Rath)

Jakob Jakobi hat das Glück verlassen – wenn der Psychotherapeut denn je welches hatte. Geschieden, pleite, beruflich gescheitert und eine blutige Nase vom Neuen seiner Ex: So gebeutelt trifft Jakobi auf Abel Baumann, einen ebenfalls glücklosen Zirkusclown. Der leidet offenbar an einer kuriosen Persönlichkeitsstörung, denn er hält sich für Gott. Und sucht einen Therapeuten. Jakob ist fasziniert von den vielfältigen, aber seiner Meinung nach komplett irdischen Talenten des sympathischen Spinners. Doch bald ist der Psychologe nicht mehr so sicher, mit wem er es wirklich zu tun hat. Und wer hier eigentlich wem hilft… [Wunderlich/ RowohltVerlag (2012)]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: