Die Ankunft – Cassia & Ky 3 (Ally Condie)

Veröffentlicht 22. Januar 2013 von erlesenebuecher

 Galerie, Steuermann & Versunkene

Appetithäppchen: In den zerklüfteten Schluchten der Canyons hat Cassia nicht nur ihre große Liebe Ky wiedergefunden – sondern auch die Erhebung, eine Untergrundbewegung, die das System stürzen will. Als sich beide der Erhebung anschließen, müssen sie sich jedoch trennen. Ky wird auf einem Stützpunkt in einer Äußeren Provinz zum Piloten ausgebildet und Cassia in die Hauptstadt beordert. Dort trifft sie auf Xander, der als Funktionär für die Gesellschaft arbeitet. Kann sie sich ihm anvertrauen? Als eine tödliche Seuche ausbricht und die gesamte Bevölkerung zu vernichten droht, muss Cassia eine Entscheidung treffen…

Verfasserin: Ally Condie lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Salt Lake City, USA. Nach ihrem Studium unterrichtete sie mehrere Jahre lang Englische Literatur in New York, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Ihre Romane um ‘Cassia & Ky’ werden in mehr als 30 Sprachen übersetzt und sind große internationale Bestseller.

[S. Fischer Verlag (2013)]

Meine Meinung: Nicht ohne Grund wollte ich den dritten Teil sofort lesen, als er erschienen ist. Die ganze Idee, die hinter den Cassia & Ky-Büchern steckt, finde ich wirklich gut und faszinierend.

Aber, schade, schade, ist das Buch meiner Meinung nach ein Beispiel für: Gute Idee, leider vertan. So eine geniale Story, so gute Ansätze, viel versprechende Charaktere, aber der Funke springt nicht über. Man ist sich der vielen Längen leider beim Lesen nur allzu bewusst. Insgesamt, trotz wechselnder Erzählperspektive, ist das Werk nicht vielschichtig genug. Gerade die Geschichte rund um die Erhebung-Gesellschaft-Beziehung hätte viel mehr ausgeschärft werden müssen.

Einige Ideen, Handlungsstränge, Charaktere bleiben irgendwie so unausgefaltet, „Rohrkrepierer“ wäre wohl zu hart, aber irgendwas fehlte. Oft war ich ein wenig ratlos, wozu wurde das jetzt erzählt bzw. das ging jetzt aber schnell, dachte ich ab und an. Z.B. fragte ich mich bei Oken und Lei, warum diese Charaktere entwickelt wurden. Sie sind bedeutender als nur irgendwelche Randfiguren, aber dann wurde man doch als Leser irgendwie hängengelassen. Oder z.B. Cassia wusste die ganze Zeit bei der Suche nach einem Heilmittel in Endstein, irgendwas hat sie übersehen (sehr flach!), nur was, und plötzlich ist alles klar. Ach, vielleicht bin ich auch pingelig. Mich störte anscheinend auch irgendwas und ich hatte dasselbe Gefühl wie Cassia, aber ich habe es in diesem Buch nicht gefunden.

Aber trotz aller Kritikpunkte ist es eine solide, gute Unterhaltung, eine faszinierende Geschichte und ein gut lesbarer Schreibstil. Fand ich beim 2. Band den Wechsel der Erzählperspektive noch störend, hat er es dieses Mal spannender gemacht. Und besonders gut war, dass an der Seite des Textes immer der Name steht, aus dessen Sicht gerade erzählt wird.

Bewertung: 3,5 von 5 Punkten

Hier geht es zum 2. Band

Advertisements

Ein Kommentar zu “Die Ankunft – Cassia & Ky 3 (Ally Condie)

  • Ich war vom Ende der Serie sehr enttäuscht. Für mich haben Band 1 und 3 einfach kaum noch etwas miteinander zu tun. Den letzten Band über habe ich mich komplett gelangweilt. Echt schade.

  • Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s

    %d Bloggern gefällt das: