Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (Jonas Jonasson)

Veröffentlicht 9. Februar 2014 von erlesenebuecher

Sprengstoffexperte, Schnaps & Elefant Sonja

Appetithäppchen: Eigentlich hat Allan Karlsson allen Grund zum Feiern: Er wird 100 Jahre alt. Das Problem ist nur, dass er im Altersheim festsitzt, noch alle Fünf beisammen hat und sein Körper sich weigert, das Zeitliche zu segnen – und zu allem Überfluss hat sich auch noch der Bürgermeistert samt Presse angekündigt. Allan hat auf all das überhaupt keine Lust. Er steigt kurzerhand aus dem Fenster und verschwindet – zum Busbahnhof. Dort soll er nur kurz auf den Koffer eines jungen Mannes aufpassen, doch als sein Bus einfährt, beschließt Allan, den Koffer (der zum Glück Räder hat) mitzunehmen – nicht ahnend, dass sich darin keineswegs die erhoffte Wechselkleidung, sondern 50 Millionen Kronen aus Drogengeschäften befinden. Und mit einem Mal sind nicht nur Polizei und Presse hinter dem Hundertjährigen her, sondern auch die schwedische Mafia. Allan denkt jedoch gar nicht daran, die Millionen zurückzugeben und reumütig ins Altenwohnheim zurückzukehren. Niemals! Das ist der Auftakt zu einer abenteuerlichen Reise: Allan gewinnt durchaus gleichgesinnte Freunde – mit dem 70-jährigen Gelegenheitsdieb Julius lässt er die Leiche des Kofferbesitzers verschwinden, der reiche Imbissbudenbetreiber Benny wird ihr Chauffeur, und auch die Besitzerin eines entlaufenen Elefanten schließt sich ihnen an, will ihre Sonja auf der Flucht aber nicht zurück lassen.

Verfasser: Jonas Jonasson, geb. 1962 im schwedischen Växsjö, arbeitete nach dem Studium in Göteburg als Journalist. Später gründete er eine Medien-Consulting-Firma. Doch nach 20 Jahren in der Medienwelt verkaufte er alles und zog in den Schweizer Kanton Tessin, wo er sich seither dem Schreiben widmet.

[carl’s books (2011)]

Meine Meinung: Das Buch lässt sich in einem Wort beschreiben: UNTERHALTSAM! Es ist einfach auf jeder einzelnen Seite unterhaltsam. Ich habe mich nicht ein einziges Mal gelangweiligt und es hat in meinen Augen keinerlei Längen. Es besticht durch einen brillianten Plot und einzigartigen Ideen. Es ist skurril ohne hektisch oder gewollt absurd zu wirken.

Ich habe schon so viel von dem Buch gehört und trotzdem ist es so viel mehr, als ich erwartet habe. Es überrascht und überzeugt. Die ganze Geschichte ist aber auch so toll, lustig und vor allem lernt man auch noch etwas dabei bzw. wird das Geschichtswissen mal wieder aufgefrischt. Es gibt zwischendurch jede Menge zu googeln, da man wissen möchte, was es mit den Personen und Geschehnissen wirklich auf sich hat. Das Buch erinnert natürlich schon manchmal an Forrest Gump, das ist aber überhaupt nicht schlimm.

Die Protagonisten sind großartig, allen voran Allan. Der ist eine Type – unglaublich. Der skandinavische, trockene, naive Charme bricht vollends durch.

Bewertung: 5 von 5 Punkten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: