Percy Jackson 2 – Im Bann des Zyklopen (Rick Riordan)

Veröffentlicht 1. März 2014 von erlesenebuecher

Empathielink, Hippocampus & Partyponys

Appetithäppchen: Percys siebtes Schuljahr verläuft einigermaßen ruhig – einigermaßen. Wenn da nicht diese Alpträume wären, in denen sein bester Freund in Gefahr schwebt. Und tatsächlich: Grover befindet sich in der Gewalt eines Zyklopen. Zu allem Übel ist Camp Half-Blood nicht mehr sicher: Jemand hat den Baum der Thalia vergiftet, der die Grenzen dieses magischen Ortes bisher geschützt hat. Nur das goldene Vlies kann da noch helfen. Wird es Percy gelingen, Grover und das Camp zu retten? Das dürfte für einen Halbgott wie ihn eigentlich kein Problem sein. Doch seine Feinde haben noch einige böse Überraschungen auf Lager…

Verfasser: Rick Riordan (*5. Juni 1964 in San Antonio, Texas) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller, der vor allem für seine Romane um den Halbgott Percy Jackson bekannt wurde. Er war auch mit seiner Krimi-Buchreihe Tres Navarre erfolgreich. Außerdem schreibt er die Buchreihe Helden des Olymp und hatte die Idee zu Die 39 Zeichen, deren ersten Band er selbst schrieb. Riordan studierte Englisch und Geschichte an der University of Texas at Austin und war danach Lehrer an Schulen in Kalifornien und San Antonio. 2002 gewann er den Master Teacher Award. Rick Riordan lebt mit seinen zwei Söhnen und seiner Frau in San Antonio.

[Carlsen (2006)]

Meine Meinung: Ich habe das Gefühl, diese Reihe wird immer besser. Langsam komme ich immer mehr rein in die mythische Welt der Halbblutkinder, Ungeheuer und Götter. Natürlich vergeht kein Jahr ohne Abenteuer bei Percy. Der Aufbau des Buches ist ähnlich wie der erste Teil: Schuljahr vorbei, Percy fliegt von der Schule, ab ins Camp Half-Blood, Unglück passiert, Abenteuer ruft, Percy erlebt wilde Sachen auf einer Reise mit Freunden, Erfolg… Aber dieses Mal ist auch das Ende wirklich spannend und der 3. Teil ruft schon ganz doll nach mir.

Es tauchen auch in diesem Buch wieder viele neue, seltsame, abgefahrene Wesen auf, die der griechischen Mythologie entsprungen sind. Mein Wissen darüber frischt sich immer mehr auf. Es tauchen neue Protagonisten auf, wie z.B. Tyson, den ich prima finde. Schade nur, dass Grover in diesem Buch nicht so viel dabei ist, denn auch die bereits liebgewonnen Charaktere sind wieder dabei und vertiefen ihren bisher positiven Eindruck.

Besonders gut gefällt mir, dass immer mehr das große Ganze der Reihe in den Vordergrund gerät. Es geht natürlich hauptsächlich um das eine Abenteuer in diesem Band, welches am Ende abgeschlossen ist. Aber die komplette Problematik rund um Kronos, welche sich vermutlich noch über die ganzen Bücher hinzieht, wird immer mehr ausgebaut. Sehr guter Plot (auch wenn er bei weitem nicht so vielschichtig ist wie z.B. bei Harry Potter – das ist natürlich noch einmal eine andere Liga).

Womit ich aber ein kleines Problem habe, was sich aber nicht auf die Bewertung auswirkt, mir aber immer wieder auffällt, ist die Beziehung von Percy zu seiner Mutter. Vielleicht gibt es dafür für Autoren auch keine richtige Lösung. Percy verschwindet einfach um eine Aufgabe zu erfüllen und meldet sich nicht mehr bei seiner Mutter, einfach so… Er geht auf gefährliche Reisen, kämpft gegen Ungeheuer und muss irgendwelche Aufträge erfüllen. Vorher lebte er Monate bei seiner Mutter und hat mir ihr ja angeblich so ein gutes Verhältnis. Natürlich wird am Ende kurz erwähnt, dass sie schimpft und sich Sorgen gemacht hat, aber sie muss ja damit klar kommen (plötzlich!), da er ja ein Sohn des Poseidon ist usw. Mir stößt das immer etwas sauer auf. Klar, was soll der Autor machen? Die Mutter hat auf der abenteuerlichen Reise nichts zu suchen und spielt dort keine Rolle. Aber für mich widerspricht sich das alles mit dieser angeblich so guten Mutter-Sohn-Beziehung. Die Alternative ist ja meistens immer, dass der Protagonist Waise ist oder so schreckliche Eltern hat, die sich einen Dreck um ihn scheren. Da finde ich es grundsätzlich ja gut, dass Riordan einen anderen Weg wählt, aber leider passt das in meinen Augen nicht zusammen bzw. ist nicht richtig ausgegoren.

Bewertung: 4,5 von 5 Punkten

Hier geht es zum 1. Teil

Hier geht es zum 3. Teil

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: