[Kinderbuch] Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat (Werner Holzwarth/ Wolf Erlbruch)

Veröffentlicht 30. März 2014 von erlesenebuecher

Als der kleine Maulwurf eines Tages seinen Kopf aus der Erde streckte, um zu sehen, ob die Sonne schon aufgegangen war, passierte es.

[Peter Hammer Verlag (1989)]

Geschichte: Der kleine Maulwurf streckt seinen Kopf aus der Erde und plötzlich landet etwas auf seinen Kopf. Tja, wie umschreibe ich es jetzt am Besten? Mein Kind sagt dazu Kacka. Soll ich hier nun vom großen Geschäft schreiben? Ist das politisch korrekt? Also das gesamte Buch dreht sich ja nun mal nur um dieses Thema. Der Maulwurf findet also „Kacka“ auf seinem Kopf und möchte herausbekommen, wer das war. Also geht er zu etlichen Tieren und fragte diese, ob sie es waren. Die Tiere antworten immer mit „Ich? Nein, wieso? – Ich mach‘ so!“ Und dann werden eben sämtliche Ausscheidungen der verschiedenen Tiere gezeigt und der Maulwurf kann vergleichen, ob es der auf seinem Kopf entspricht. Leider findet er das Tier nicht. Aber zum Glück helfen ihm ein paar Experten, so dass am Ende die Gerechtigkeit siegen kann.

Ich habe das Buch mal vor ein paar Jahren von einer Freundin geschenkt bekommen. Es ist ja auch heutzutage immer noch unter Erwachsenen ein lustiges Mitbringsel. Dass es momentan von meinem Sohn so geliebt wird,  konnte ja keiner ahnen. Wobei das Thema natürlich schon sehr spannend für Kinder ist, gerade wo bei uns viel darüber geredet wird, da die Windel langsam weg soll. Und es ist ja an sich auch interessant anhand der Losung, die Tiere zu erkennen. Tja, so muss ich mich dem fügen, auch wenn es momentan nicht eines meiner Lieblingsvorlesebücher ist.

Bilder: Und dass es nicht zu meinen Lieblingsvorlesebüchern gehört, hat auch etwas mit den Bildern zu tun. Die mag ich persönlich einfach nicht so gerne und das hat nichts mit den dargestellten Fäkalien zu tun. Der Stil ist nicht kindgerecht, wobei ja auch die Frage ist, ob es sich wirklich um ein Kinderbuch oder nicht eher um ein amüsantes Buch für Erwachsene handelt.

Der Maulwurf trägt seltsame Lackschuhe und eine kleine runde Brille, dadurch wirkt das Ganze auch so pseudo-intellektuell. Die anderen Tiere sind ok, aber mehr ist dann auf jeder Seite auch gar nicht zu sehen. Ich glaube, mit schöneren, süßeren Bildern würde ich es viel lieber mögen.

Highlight: Frage an meinen Sohn: Was gefällt dir an dem Buch am besten? Antwort: Nicht, dass ihm jemand auf den Kopf gemacht hat. Das nicht. Aber, dass er immer alle fragt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: