Die Glücksbäckerei 1 – Das magische Rezeptbuch (Kathryn Littlewood)

Veröffentlicht 25. Juni 2014 von erlesenebuecher

Schneebesen-Schlüssel, Zwerg des Ewigen Schlafes & Zurück-zu-vorher-Brombeertorte

Appetithäppchen: Rose und ihre Familie haben ein Geheimnis. Es ist das alte Familienbackbuch, in dem so zauberhafte Rezepte wie Liebesmuffins und Wahrheitsplätzchen gesammelt sind – oder auch Törtchen, um verlorene Dinge wiederzufinden. Roses Eltern hüten das Buch wie ihren Augapfel, keines der Kinder darf auch nur einen Blick hineinwerfen. Doch dann müssen die beiden Zauberbäcker verreisen. Rose und ihre Geschwister versprechen, sich von dem verbotenen Buch fernzuhalten. Doch dieses Versprechen ist gar nicht so einfach einzuhalten – und bald geht es in dem kleinen Dorf drunter und drüber…

Verfasserin: Kathryn Littlewood ist Schriftstellerin, Schauspielerin und Comedian, lebt in New York, arbeitet oft in Los Angeles – und hat eine ebenso große Schwäche für pain au chocolat wie für Kinderbücher. Sie ist eine leidenschaftliche Köchin, aber eine fürchterliche Bäckerin und gibt zu, dass ihr noch nie ein Kuchen geglückt ist. Essen tut sie ihn dennoch für ihr Leben gern!

[S. Fischer Verlag (2013)]

Meine Meinung: Dieses Cover!!! Wie die meisten Leser bin ich natürlich auch sofort auf das Cover angesprungen. Es ist auf jeden Fall eines der schönsten, finde ich! Dafür müsste es eigentlich schon sofort die volle Punktzahl geben.

Aber das Buch hat ja auch einen Inhalt. Und dieser ist auch nicht von schlechten Eltern. Vorweg muss natürlich gesagt werden, dass es sich um ein Kinderbuch handelt, das ab 10 Jahren empfohlen wird. Dieses merkt man natürlich auch, obwohl es nicht sehr stört. Es können also durchaus auch Erwachsene dieses Buch lesen. Aber man muss eben im Hinterkopf haben, dass der Tiefgang nicht ganz so tief ist.

Wenn man das aber weiß und sich auf das Buch einlässt, ist es wirklich zuckersüß und eben zum Dahinschmelzen. Es werden so tolle Kuchen, Torten, Kekse, Muffins usw. gebacken, welche u.a. aus so großartigen Zutaten wie das Lied einer Nachtigall, getrocknete Elfenflügel, eingefangene geflüsterte Sprüche von Ärzten oder sanfter Schlafatem bestehen. So himmlisch, dass man richtig Lust und vor allem Appetit bekommt. Wie gerne würde ich einmal in die Glücksbäckerei gehen und mich da durch die Karte essen.

Die Handlung ist etwas vorhersehbar, die Charaktere ein wenig platt, aber wiederum auch liebenswürdig und lustig. Das Buch hat so richtig gute und auch etwas spannende Stellen. Wäre ich ein wenig (hüstel) jünger, würde ich das Buch lieben. Aber auch so macht es richtig Spaß und versüßt einem die Lesestunden.

Bewertung: 4,5 von 5 Punkten

Hier geht es zum 2. Teil

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: