Der kleine Vampir und die Letzte Verwandlung (Angela Sommer-Bodenburg)

Veröffentlicht 7. Juli 2014 von erlesenebuecher

Vampirschlag, Herzblattparade & Mückenstiche

Appetithäppchen: Dank einer Einladung von Olga Fräulein von Seifenschwein, die Anton auf keinen Fall ablehnen darf, nimmt er an der höchsten und geheimsten Zeremonie der Vampire teil: der Nacht der Letzten Verwandlung! In dieser Nacht, in der es keine Geheimnisse, keine Lügen und keine Täuschungen gibt, erfährt Anton, was es bedeutet, ein Mensch unter Vampiren zu sein. Selbst Rüdiger, der kleine Vampir, kann ihm dieses Mal nicht zu Hilfe kommen…

Verfasserin: Angela Sommer-Bodenburg hat Pädagogik, Soziologie und Psychologie studiert. Sie war 12 Jahre Grundschullehrerin in Hamburg und lebt inzwischen in Silver-City, New Mexico, USA, wo sie schreibt und malt. Ihre Erfolgsserie “Der kleine Vampir” wurde in 30 Sprachen übersetzt, zweimal für das Fernsehen verfilmt und kam im Jahr 2000 mit einer internationalen Großproduktion auf die Kinoleinwand. Zudem gibt es ein Musical, Theaterstücke, Kassetten und CDs vom “Kleinen Vampir”.

[Rowohlt Taschenbuch Verlag (2008)]

Meine Meinung: Der letzte Band der Vampirreihe ist erreicht und der Leser wird zum Höhepunkt, der letzten Verwandlung, hingeführt. Nur wer wird verwandelt? Anton, so wie Anna es sich immer gewünscht hat? Allerdings ist es Olga, die Anton plötzlich beißt. Aber reicht so ein Vampirbiss zur Verwandlung aus…

Das ganze Buch handelt eigentlich nur von einem Abend. Die wichtige Zeremonie, oder besser Feier, der Letzten Verwandlung. Man wird noch einmal genau in die Abläufe der uralten Sippe der von Schlottersteins eingewiesen.

Dieser Band ist auf jeden Fall ein würdiger Abschluss dieser tollen Kinderbuchreihe. Allerdings müssten vorher wirklich alle Bände gelesen worden sein, da dieser Band meiner Meinung nach schon der gruseligste und auch brutalste ist. Natürlich ist er wieder spannend, aber auch lustig.

Vor allem Lumpi hat seinen großen Auftritt und zum Glück verträgt er sich wieder mit Schnuppermaul. Schön ist natürlich das Happy End für Tante Dorothee. Wohingegen ich das Ende für Anton, Rüdiger und Anna nicht ganz so gut finde.

 Bewertung: 4 von 5 Punkten

Hier geht es zum 19. Teil

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: