Die Kinder von Bullerbü (Astrid Lindgren)

Veröffentlicht 19. September 2014 von erlesenebuecher

Einen Ring Bratwurst von der besten, Schrein der Weisen & herrlicher Staub

Appetithäppchen: Leserbrief eines kleinen Mädchens an Astrid Lindgren:

„Liebe Frau Lindgren! Viele von Ihren schönen Büchern habe ich schon gelesen. Die aus Bullerbü gefallen mir am besten. Ich bin genauso alt wie Lisa. Ich habe keine Geschwister und wünsche mir so liebe Freunde wie die Kinder aus Bullerbü. Ich spare ganz fleißig und möchte mit meiner Mutti einmal nach Schweden kommen. Bitte, bitte schreiben Sie mir, wo Bullerbü liegt. Wir müssen sonst im ganzen Land herumsuchen. Ich würde so gerne mit den Kindern dort spielen. Vielen Dank und auch viele Grüße von Beate“

Verfasserin: Astrid Lindgren (*14.11.1907 auf Näs bei Vimmerby als Astrid Anna Emilia Ericsson; †28.01.2002 in Stockholm) war eine schwedische Schriftstellerin. Astrid Lindgren gehört mit einer Gesamtauflage von über 145 Millionen Büchern zu den bekanntesten Kinderbuchautoren der Welt. Sie ist in Deutschland mit einer Gesamtauflage von weit über 20 Millionen Exemplaren erfolgreich wie kaum ein anderer Kinder- und Jugendbuchautor. Die Schriftstellerin ist die geistige Mutter von Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga, Ronja Räubertochter, Madita, Mio, Kalle Blomquist, Karlsson vom Dach, den Kindern von Bullerbü und vielen anderen Figuren.

 [Verlag Friedrich Oetinger (1970)]

Meine Meinung: Ich habe dieses Buch ja schon häufiger erwähnt. Es ist eines der schönsten Kinderbücher, das ich kenne. Schon als kleines Mädchen habe ich es geliebt und es ist immer noch so. Ich habe es schon so oft gelesen, aber dieses Mal war es besonders schön, da ich es meinem Sohn vorgelesen habe. Es ist das erste „richtige“ Buch (also ein Buch, bei dem es auch Doppelseiten ohne Bilder gibt), welches wir zusammen gelesen haben.

Er fand es toll. Wer möchte nicht gerne als Kind (oder wieder Kind sein) nach Bullerbü reisen und dort mit Lisa, Inga, Britta, Lasse, Bosse und Ole spielen? Frau Lindgren schreibt so schön, die Geschichten sind aufregend, großartig und herzallerliebst.

Besonders aufregend fand mein Sohn die Geschichte mit dem Widder auf der Insel im Nordhofsee. Die Kinder haben vergessen, dass der Widder noch auf der Insel ist und müssen sich vor dem wilden Tier verstecken. Lasse fängt ihn aber schließlich mit einem Trick…

Ein zauberhaftes Kinderbuch, für das man nie zu alt ist.

Bewertung: 5 von 5 Punkten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: