[Kinderbuch] Die drei Räuber (Tomi Ungerer)

Veröffentlicht 19. Oktober 2014 von erlesenebuecher

Es waren einmal drei grimmige Räuber mit weiten schwarzen Mänteln und hohen schwarzen Hüten.

[Diogenes Verlag (1963)]

Geschichte: Die drei Räuber sind wirklich unheimlich, haben fürchterliche Waffen und alle Menschen, ob Männer oder Frauen, haben große Angst vor ihnen. Die Überfälle der drei sind genau geplant und gehen nicht schief. So sammeln sie immer mehr Geld und Gold. Bis sie plötzlich in einer Kutsche auf das kleine Mädchen Tiffany stoßen. Die Räuber nehmen es mit zu sich und kümmern sich um das Mädchen. Tiffany bringt die drei Räuber auch auf eine Idee, was sie endlich mit dem ganzen Reichtum anfangen können…

Ein geniales Buch aus meiner Kindheit, welches auch bei meinem Sohn sehr gut ankommt. Es ist wirklich spannend und gruselig, wird dann aber richtig schön! Die Räuber kümmern sich um viele Waisenkinder und geben ihnen ein neues Zuhause.

Bilder: Die Bilder sind schlicht, aber sehr stimmungsvoll! Wenig Farbe, sehr düster, als Schattenriss sind die Räuber unverwechselbar mit ihren Mänteln und Hüten. Beeindruckend sind natürlich die drei Waffen, welche alle Kinder beschäftigen. Im Gegensatz dazu steht die kleine, süße, blondgelockte, stupsnasige Tiffany.

Fasziniert und festgehalten haben mich schon als Kind die roten Hüte und Mäntel der Kinder.

Highlight: Frage an meinen Sohn: Was gefällt dir an dem Buch am besten? Antwort: Die Donnerbüchse, der Blasebalg mit Pfeffer und das rote Beil!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: