Die großen Jäger 3 – Das verbotene Land (William Sarabande)

Veröffentlicht 23. April 2015 von erlesenebuecher

Langsporn, Lebensspender & weißer Löwe

Appetithäppchen: Vierzigtausend Jahre vor unserer Zeitrechnung: Der furchtlose Jäger Torka hat eine Handvoll überlebender Krieger durch die Wildnis geführt. Sein Wort ist Gesetz – bis der junge stolze Cheanah sich erhebt und Getreue um sich schart. Torka und seine Frau Lonit müssen fliehen, um ihr Leben zu retten. Auf ihrer Flicht gelangen sie in das sagenumwobene verbotene Land, in das noch niemals ein Mensch seinen Fuß gesetzt hat, denn hier sollen gefährliche mystische Kreaturen ihr Unwesen treiben. Soch selbst in dieser undurchdringlichen Wildnis wird Torkas Sippe vom Zorn des unberechenbaren Cheanah verfolgt.

Verfasser(in): William Sarabande ist ein Pseudonym von Joan Lesley Hamilton Cline, die(?) in Hollywood, Kalifornien geboren wurde. Cline begann im Alter von 17 Jahren mit dem Schreiben. 1979 wurde erstmals etwas von ihr veröffentlicht.

[Bastei Lübbe (1994)]

Meine Meinung: Endlich habe ich diese aufregende Reihe fortsetzen können. Es hat zu Beginn ein wenig gedauert, bis ich wieder ins Geschehen fand und wusste, was vorher passiert ist. Aber dann ging es ganz einfach und ich konnte in eine fremde Welt eintauchen, die voller Geheimnisse, Grauen, Überlebenswillen und Schönheit ist.

Dieses Mal wechselte der Plot ständig zwischen Torkas Stamm, der weit in den Osten zieht, um unbekanntes Land zu besiedelt und einen Ort zu finden, an dem sie gut leben können, Cheanahs Stamm, der in dem Land des vielen Fleisches geblieben ist und sich immer mehr zum negativen entwickelt, und dem Wanawut, die mystische „Bestie“, welche nun zwei Junge aufziehen muss, von denen das eine so anders ist als sie. Gerade dieser Wechsel erhöhte die Spannung und das Interesse des Lesers.

Aber leider kam es in der Mitte in meinen Augen trotzdem zu einigen Längen. Auch fand ich manchmal das Geschehen in Cheanahs Stamm zu grausam, brutal und erschreckend. Das ekelte mich teilweise so an, dass ich kurzzeitig nicht weiterlesen wollte. Das störte.

Allerdings wurde es dann wieder durch die vielen positiven Eindrücke des Buches weggewischt. Gerade die verschiedenen Charaktere waren toll und haben sich meist gut entwickelt, nur Karana nervte mich teilweise, allerdings trug seine Veränderung natürlich zur Spannung bei. Freue mich schon auf den nächsten Band.

Bewertung: 4 von 5 Punkten

Hier geht es zum 2. Teil

Hier geht es zum 4. Teil

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: