Die Frauen der Nazis (Anna Maria Sigmund)

Veröffentlicht 28. April 2015 von erlesenebuecher

Carinhall, Ehrenkreuz der Deutschen Mutter & Triumph des Willens

Appetithäppchen: Wer waren die Frauen an der Seite der mächtigen Männer der Hitler-Diktatur? Entsprachen sie dem nationalsozialistischen Ideal vom Heimchen am Herd? Welche Rolle spielten sie in der NS-Elite? Die Historikerin Anna Maria Sigmund zeichnet in ihrem Bestseller acht eindringliche Porträts von Frauen in herausragender gesellschaftlicher Position des NS-Terrorregimes, darunter Emmy Göring, Magda Goebbels, Eva Braun und Leni Riefenstahl. Diese Neuausgabe überrascht mit zahlreichen neuen Erkenntnissen aus lange verschlossenen Archiven und neu aufgefundenen Quellen.

Verfasserin: Dr. Anna Maria Sigmund, geboren in Niederösterreich, studierte Geschichte und Kunstgeschichte in Wien. 1982 promovierte sie zum Dr. phil. mit einem Thema zur Geschichte des Mittelalters. Sie ist Mitglied des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung der Universität Wien und Autorin zahlreicher erfolgreicher Bücher.

[Wilhelm Heyne Verlag (2013)]

Meine Meinung: In diesem Buch werden Carin Göring, Emmy Göring, Magda Goebbels, Leni Riefenstahl, Gertrud Scholtz-Klink, Geli Raubal, Eva Braun und Henriette von Schirach porträtiert.

Die Zeit des Nationalsozialismus hält mich einfach gefangen. Ich kann so vieles nicht verstehen und in jedem Lebensabschnitt beschäftigen mich neue Dinge aus dieser Zeit. Gerade jetzt als Mutter ist vieles so unbegreiflich. So war es auch mit diesem Buch. Viele der Frauen waren Mütter, allen voran Magda Goebbels. Aber ihr Verhalten widerspricht dem Muttersein in meinen Augen. Wie kann man eine Idee, eine Vorstellung (die ja auch noch völlig absurd) über seine Kinder stellen?

Anscheinend war ja aber irgendetwas an der Macht und der politischen Stellung, meinetwegen auch an der Aura, der Nazisgrößen dran, da so viele Frauen, die nicht nur dumm waren, sie anhimmelten und unterstützten. Hier wird ein erschreckender, aber auch faszinierender Einblick gewährt.

Vieles fand ich so interessant oder auch für mich neu, dass ich nebenbei einige Dokumentationen (vor allem über Leni Riefenstahl, Magda Goebbels und Eva Braun) im Internet gesehen habe. Das zeigte noch tiefere Einblicke mit Bildmaterial.

Hoffentlich haben die Frauen heutzutage dazugelernt, vor allem, dass sie sich nicht über ihren Mann definieren müssen.

Bewertung: 5 von 5 Punkten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: