Lauenburg Connection (Uwe Friesel)

Veröffentlicht 8. August 2015 von erlesenebuecher

Befehlsnotstand, Schneemustorte & Hertie-Look

Appetithäppchen: Sorgfältig kauend besah sich Guido Blankenhorn die beiden Fotos. Verglich sie. Er vermochte nicht das geringste Detail zu entdecken, das die Mutmaßungen von BILD hätte stützen können. Es fehlte einfach an Logik. Zum Beispiel: Warum sollte die Vopo etwas über den Verbleib eines auf die Nordsee zutreibenden Kanus wissen, das noch dazu während dieser Reise eine komplette Schleusenanlage und mehrere Engstellen passieren müsste? Viel wahrscheinlicher war, dass ein Kanu-Liebhaber es herausgefischt und sich womöglich auch schon gemeldet hatte. Nur dass dies nicht in den BILD-Krimi passte. Und wodurch war der Zusammenhang zwischen leerem Zelt, Passfoto, treibendem Kanu und herbeispekuliertem Vopo-Eingriff bewiesen? Etwa durch die bundesdeutsche Grenzmarkierung im Bildhintergrund? Zweckdienliche Hinweise! Welchem Zweck sollten die wohl dienen?

Verfasser: Uwe Friesel, geboren 1939 in Braunschweig, ist Lektor und freier Autor. Er schrieb Gedichte, Erzählungen, Hörspiele und Kinderbücher. Die vorliegenden 5 Kriminalgeschichten mit der Hauptfigur Kommissar Guido Blankenhorn erscheinen im Heyne-Verlag erstmals als Taschenbuch.

[Wilhelm Heyne Verlag (1983)]

Meine Meinung: In dem Buch befinden sich fünf kurze Kriminalgeschichten rund um den Hamburger Kriminalrat Guido Blankenhorn. Das Buch stammt aus den 80ern und erhält dadurch einen gewissen Charme.

Allerdings sind die Geschichten nicht besonders. Sie sind nett, aber keineswegs spannend. Ich bin ja auch kein Fan von Kurzgeschichten und der Grund wird hier auch erneut deutlich. Das Geschehen wird nur angerissen, es geht nicht in die Tiefe und kaum ist man in der Geschichte drin, ist sie auch schon wieder vorbei. Vieles wird nur angerissen und einige dieser Geschichten haben in meinen Augen keinen richtigen Abschluss.

Trotzdem war das Buch nicht ganz so schlimm, da es zum einen hauptsächlich in Hamburg spielt, was immer super ist. Und zum anderen Blankenhorn sympathisch und authentisch rüberkommt. Außerdem geht es um Lauenburg, wenn auch nur kurz und die Beschreibung des Bahnhofs Zoo erinnert mich sehr an den Film „Linie 1“, welchen ich großartig finde.

Bewertung: 3 von 5 Punkten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: