Shopaholic in Hollywood (Sophie Kinsella)

Veröffentlicht 21. August 2015 von erlesenebuecher

Haustierismus, Gerstensuppe & Tapping

Appetithäppchen: Becky Brandon, geborene Bloomwood, ist endlich angekommen – und das nicht nur im Leben und in der Liebe, nein, in Hollywood! Der Rodeo Drive und die Stars: Becky ist in ihrem Element. Und wie kombiniert man seine Leidenschaft fürs Shoppen mit dem Wunsch, selbst einmal über den roten Teppich zu laufen? Ganz einfach – der Shopaholic wird Stylistin für die Stars. Leichter gesagt als getan, denn die Stadt der Träume ist nicht gerade für jedermann offen. Doch Becky wäre nicht Becky, wenn sie nicht durch verrückte Aktionen auffallen würde. Nein, auch Hollywood kann ihr nicht lange widerstehen…

Verfasserin: Sophie KInsella ist Schriftstellerin und ehemalige Wirtschaftsjournalistin. Ihre Schnäppchenjägerin-Romane um die liebenswerte Chaotin Rebecca Bloomwood werden von einem Millionenpublikum verschlungen. Die Verfilmung ihres Bestsellers „Shopaholic – Die Schnäppchenjägerin“ wurde zum internationalen Kinohit. Sophie KInsella eroberte die Bestsellerlisten aber auch mit Romanen wie „Göttin in Gummistiefeln“, „Kennen wir uns nicht?“ oder „Die Heiratsschwindlerin“ im Sturm. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in London.

[Wilhelm Goldmann Verlag (2015)]

Meine Meinung: Die Reihe ging also doch weiter. Ich hatte es ja schon befürchtet (oder erhofft?). Tja, und nun habe ich den 7. Teil gelesen und muss sagen, es passiert wenig Neues. Aber die Autorin schafft es trotzdem gewohnt unterhaltsam zu schreiben. Das Buch lässt sich wunderbar schnell weglesen.

Luke und Becky ziehen vorübergehend nach LA, da Luke dort beruflich zu tun hat. Becky ist natürlich sofort Feuer und Flamme, will bei den Promis Fuß fassen und berühmt werden. Sie schafft es auch ab und an in diese künstliche Glitzerwelt, allerdings gibt es dort eben mehr Schein als Sein.

Ganz erfreut war ich, dass es dieses Mal nicht ganz so sehr um das Thema „Shoppen“ geht und es einige interessante Erzählstränge gibt, die aber irgendwie nicht wirklich fesseln können. Becky nervt leider sehr und ist mal wieder naiv hoch fünf. Vor allem ging mir am Ende ihr Streit mit Suze, aber auch mit Luke auf den Zeiger.

Amüsant sind natürlich wieder die kleinen Briefe, Emails etc., welche am Ende der Kapitel zu finden sind. Danny ist einfach der Beste.

Das Ende fand ich allerdings sehr befremdlich, da das Buch zum ersten Mal mit einem Cliffhanger endet und man nun auf die Fortsetzung warten muss. Das störte mich.

Bewertung: 3 von 5 Punkten

Hier geht es zum 6. Teil

Advertisements

2 Kommentare zu “Shopaholic in Hollywood (Sophie Kinsella)

  • Also die ersten 3-4 Teile habe ich auch noch mit Freude gelesen. Doch dann wurde es immer und immer das Selbe und mich hat die echt dumme Art von Becky nur noch genervt.
    Da habe ich die Serie dann für mich beendet…
    Eigentlich schade, denn da hätte was draus werden können, wenn sich Becky auch nur ein klein wenig weiter entwickelt hätte…

  • Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s

    %d Bloggern gefällt das: