The Time of My Life (Patrick Swayze/ Lisa Niemi)

Veröffentlicht 29. August 2015 von erlesenebuecher

Rancho Bizarro, Pilotenschein & Johnny

Appetithäppchen: Kurz vor seinem Tod hat Patrick Swayze, den seine Rolle als Tanzlehrer Johnny Castle im Kultfilm „Dirty Dancing“ auf ewig unvergessen macht, seine bewegende Autobiografie vollendet. Es ist die Geschichte eines Unbeugsamen, der sich nie den Zwängen und Oberflächlichkeiten Hollywoods unterworfen hat. Gleichermaßen offen berichtet er über seine großen Erfolge wie über seine Niederlagen im Leben: seine Alkoholsucht, seine Abstürze. Seinen mutigen Kampf gegen die tödliche Krankheit hat er verloren. Aber mit diesem Buch hat er uns etwas Besonderes hinterlassen: Eine Hommage an die Liebe und das Leben.

Verfasser: Patrick Swayze, geboren 1952, amerikanischer Schauspieler, starb am 14. September 2009 in Los Angeles. Zu seinen größten Erfolgen zählen das TV-Epos „Fackeln im Sturm“ und die Kinohits „Dirty Dancing“ und „Ghost“. 1975 heiratete er die Tänzerin Lisa Niemi, heute Regisseurin, Schauspielerin und Drehbuchautorin.

[Piper Verlag (2009)]

Meine Meinung: Ich bin ein sehr großer Dirty Dancing-Fan. Wann immer der Film im TV läuft, gucke ich ihn. Das ist für mich eine innere Verpflichtung, obwohl ich natürlich die DVD im Schrank habe. So jetzt ist es raus! Und natürlich war ich, vor allem damals als Dirty Dancing im Kino lief, großer Patrick Swayze-Fan. Auch in „Die Outsider“ und „Fackeln im Sturm“ fand ich ihn toll.

Nun liegt dieses Buch schon lange ungelesen bei mir rum. Ich habe es mir kurz nach seinem Tod gekauft, wollte es aber nicht sofort lesen, da es damals genug in der Presse über ihn zu lesen gab. Nun wurde es aber endlich Zeit. Das Buch ist u.a. ein Bericht über seine beeindruckende Arbeit. Er war ein totales Arbeitstier, er machte einen Job immer ganz oder gar nicht – und das bis zum Ende.

Des Weiteren liefert das Buch einen sehr interessanten Einblick hinter die Kulissen der Tanz- und Filmindustrie. Der Druck macht einen fertig und selbst Herr Swayze, der ja eigentlich ein tolles Eigenheim mit einer wundervollen Frau hatte, scheint nicht richtig anzukommen bzw. ausgeglichen leben zu können. So ist das verdammte Künstlerleben. Es wird ebenfalls deutlich, wie fatal der Alkohol ist!

Natürlich ist das Buch aber bei dieser langjährigen Ehe der Beiden auch eine richtige Liebesgeschichte. Welch großartige Beziehung die Beiden hatten. Es gab genug Schattenseiten, aber sie haben immer wieder zueinander gefunden. Leider hatte ich teilweise meine Probleme mit Lisas Rolle in diesem Buch. Erst dachte ich, es sollte gleichberechtigt auch um sie gehen, das ist aber nicht der Fall. Dann nervte sie mich manchmal, da sie einfach fast immer dabei war. Swayze hat mit anderen Schauspielkollegen etwas recherchiert, Lisa war als einzige Außenstehende dabei. Immer wieder. Dann wurde aber manchmal in einem Nebensatz deutlich, dass sie durchaus auch eigene Projekte hatte. Leider ging das aber ein bisschen unter. Gegen Ende kristallisiert sich aber heraus, welch starke und auch unabhängige Frau sie ist.

Sehr gentlemanlike finde ich Swayzes Bericht über Jennifer Grey, da hätte man auch etwas anderes erwarten können. Letztendlich ist es aber eben leider kein Roman, sondern das wahre kalte Leben, welches manchmal grausam sein kann. So gibt es kein Happy End!

Bewertung: 4 von 5 Punkten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: