[Kinderbuch] Typisch Theo! (Britta Nonnast/ Astrid Henn)

Veröffentlicht 30. August 2015 von erlesenebuecher

Theo saust ins Bad. „Guten Morgen“, sagt Papa.

[Beltz & Gelberg (2012)]

Manchmal juckt es Theo so sehr in den Fingern, dass er einfach alles ausprobieren muss. Papas Rasiersahne zum Beispiel. Oder den wasserfesten Stift, der so schön quietscht und stinkt. Und ob man eine tote Maus im Eisfach einfrieren kann, wie die Mammuts im ewigen Eis? „THEODOR!“, rufen Mama und Papa, wenn er mal wieder alles auf den Kopf stellt. Aber dann schaut Theo sie mit diesem Weihnachtsengelblick an und keiner kann ihm mehr böse sein…

Geschichte: Theo ist ein frecher, aufgeweckter Junge, der seine Eltern ganz schön auf Trab hält. Erinnert ganz bisschen an Michel aus Lönneberga, aber moderner, dafür nicht ganz so schön, aber eben auch lustig.

Er steigt einfach allein in den Bus, versteckt Schnecken unter seinem Bett oder erfindet einen älteren Bruder.

In dem Buch sind 12 Geschichten, die man gut vorlesen kann, so dass nicht nur das Kind wirklichen Spaß hat.

Bilder: Es sind einige Bilder in dem Buch zu finden, aber nicht auf jeder Doppelseite, manchmal auch nur ein kleines Detail. Dann aber wieder größere über eine Seite.

Alle sind etwas rotstichig, aber mit Stil. Teilweise lustig, gut, comichaft,…

Ich finde am besten, wie Theo sich eine Nacktschnecke auf die Nase setzt.

Highlight: Frage an meinen Sohn: Was gefällt dir an dem Buch am besten? Antwort: Als Theo nackig in den Raum voller Erwachsener rennt und ruft: „Das war der Theo mit Bauch und Pipimann.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: