Zimtsterne mit Zuckerkuss (Becky Cochrane)

Veröffentlicht 3. Dezember 2015 von erlesenebuecher

Bleistiftfamilie, R-Liste & Hamster

Appetithäppchen: Keelie hat eigentlich gar keine Lust auf Weihnachten. Ihr Chef im Buchladen ist ein Idiot, ihre Familie wohnt weit weg, der Mann ihrer Träume ist nirgends in Sicht. Und damit nicht genug: Kurz vor dem Fest bricht sie sich auch noch den Fuß. Doch dann lädt ihre beste Freundin Ivy sie über die Feiertage ins Haus ihrer flippigen Großmutter ein. Mitsamt Hamster Hamlet, ihrem besten Freund Evan und Ivys Zwillingsschwester landet Keelie in einer idyllischen texanischen Kleinstadt. Dort erwartet sie mehr als nur eine schöne Bescherung. Denn als Hamlet krank wird, lernt Keelie den äußerst charmanten Tierarzt von Coventry kennen…

Verfasserin: Becky Cochraine lebt mit ihrem Mann und zwei verrückten Hunden in Texas. „Zimtsterne mit Zuckerkuss“ ist der erste Roman, den sie im Alleingang geschrieben hat. Zuvor arbeitete sie mit anderen Autoren unter dem Pseudonym Timothy James Beck zusammen.

[Bastei Lübbe (2008)]

Meine Meinung: Seit ein paar Jahren lese ich im Dezember immer ein paar Weihnachtsbücher, da sie einem die Weihnachtsstimmung noch näher bringen. „Zimtsterne mit Zuckerkuss“ ist das erste für dieses Jahr. Das Cover und der Titel ließen mich auf eine zuckersüße Weihnachtsgeschichte schließen…

Tja, aber nur weil es in der Story draußen andauernd kalt ist und eben einmal kurz Weihnachten gefeiert wird, ist es nun mal keine Weihnachtsgeschichte. Schade! Da wird der Leser durch die äußere Aufmachung an der Nase rumgeführt. Das ärgerte mich etwas.

Es ist folglich ein ganz normaler Frauen-Kitsch-Roman mit vielen einschlägigen Klischees: Sie findet nicht den Richtigen, hat natürlich einen schwulen besten Freund und finden dann den großartigen Übermann, aber es gibt einige Verstrickungen. Aber ratet mal, wie es ausgeht… Das ist total die Überraschung. Nein, ist es eben nicht! Die Handlung ist nur allzu vorhersehbar.

Allerdings muss man dem Buch zugute halten, dass es nett geschrieben ist und die Charaktere durchweg sympathisch rüberkommen. Es entwickelt sich auch eine wirklich gemütliche und heimelige Stimmung während der Geschichte. Aber eben nicht so wie erwartet.

Bewertung: 3,5 von 5 Punkten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: