Der Weihnachtspullover (Glenn Beck)

Veröffentlicht 14. Dezember 2015 von erlesenebuecher

Brottüten-Stiefel, Geschenkepeilung & Fahrrad

Appetithäppchen: Seit Jahren bewahrt Eddi einen alten, handgestrickten Pullover auf. Das enttäuschendste Weihnachtsgeschenk seiner Kindheit – und das zärtlichste, das er je bekam. Ein Familienbuch, so kuschelig wie feinste Wolle und die ideale Lektüre für Adventsabende bei Kerzenschein.

Verfasser: Glenn Beck ist der Autor von „The Inconvenient Book“, das auf Platz 1 der New-York-Times-Bestsellerliste landete und sich mit den drängendsten Problemen der Welt auseinandersetzt. Er hat eine Talkshow auf CNN und verlegt ein politisches Monatsmagazin. Glenn Beck lebt in New York und engagiert sich besonders in der Krebshilfe.

[Hoffmann und Campe Verlag (2009)]

Meine Meinung: Nach dem Lesen des Klappentextes habe ich mich so auf das Buch gefreut. Endlich eine schöne Weihnachtsgeschichte mit emotionalem Familienkram. Das Buch fing auch genau so an, wie ich es erhofft hatte. Der Schreibstil war flüssig, die Geschichte fesselnd, emotional und amüsant und die Aufmachung des Buches ist sehr schön. Vor allem der Großvater von Eddie wird so toll beschrieben, welch Traumgroßvater, der so lustige, verrückte Sachen macht.

Dann allerdings passierte der Autounfall und das Buch wird eher tragisch, traurig und dramatisch. Die Wendung gefiel mir nicht und vor allem raubt einem Eddies Verhalten im Laufe der Seiten fast den letzten Nerv. Natürlich ist er ein kleiner Junge, aber tut mir leid, so verbohrt und hartnäckig, fand ich zu krass und eben nervig. Ein kleines Kind hält das nicht so lange aufrecht, der bricht vorher zusammen. Das gefiel mir alles nicht mehr.

Das letzte Drittel des Buches wurde dann sehr moralisch und konzentrierte sich auf die Beziehung zwischen Eddie und Gott. Die Ansätze fand ich gut, aber es war mir alles zu viel, obwohl ich Christin bin. Das Buch erinnerte mich immer mehr an „Die Hütte“ von William Paul Young, welches ich interessant, aber durchwachsen fand.

Für mich hat der Plot so gute Ansätze, aber die Entwicklung raubte mir etwas den Nerv und die leichte Weihnachtsstimmung, da der Moralhammer letztendlich gezogen wurde.

Bewertung: 3,5 von 5 Punkte

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: