Der Zauberer von Oz (L. Frank Baum)

Veröffentlicht 19. März 2017 von erlesenebuecher

Vogelscheuche, Blech-Holzfäller & feiger Löwe

Appetithäppchen: Ein Wirbelsturm hat Dorothy ins geheimnisvolle Land Oz verschlagen. Nur der mächtige Zauberer, der über das Land herrscht, kann ihr helfen zurückzufinden. Auf der Suche nach ihm trifft Dorothy die Vogelscheuche, den Blech-Holzfäller und den feigen Löwen, die sich ihr anschließen. Doch als die vier nach einer abenteuerlichen Reise den Zauberer von Oz endlich zu Gesicht bekommen, erwartet sie eine große Überraschung.

Verfasser: Lyman Frank Baum wurde 1856 in Chittenango/ New York geboren. Er arbeitete als Journalist, am Theater und versuchte sich auf verschiedenen Gebieten selbstständig zu machen – u.a. gründete er eine Zeitung -, allerdings ohne Erfolg. Sein 1900 erschienenes drittes Kinderbuch „Der Zauberer von Oz“ machte ihn dagegen über Nacht berühmt, kam bereits zwei Jahre später als Musical heraus und wurde 1939 mit Judy Garland in der Hauptrolle erfolgreich verfilmt. L. Frank Baum ließ dem ersten Band mehrere Fortsetzungen folgen und gilt als der Erfinder des amerikanischen Märchens. Er starb 1919 in Hollywood.

[Cecilie Dressler Verlag (2003)]

Meine Meinung: Dies ist eines der Bücher, von denen ich dachte, das muss man mal gelesen haben. In Amerika gehört der Inhalt zum Allgemeinwissen und von der Verfilmung wird nur in den höchsten Tönen gesprochen. Natürlich wollte ich vor dem Film das Buch lesen. Das habe ich nun getan.

Tja, und irgendwie hat mich der angebliche Zauber dieses Buches nicht so wirklich erreicht. Erst als ich gegen Ende schon ein wenig den Film angefangen habe, wurde ich etwas mitgerissen. Ich kann mir schon vorstellen, warum es solchen Ruhm erlangt hat, vor allem, wenn man bedenkt, wann das Buch geschrieben wurde. Und insgesamt ist es eine schöne Geschichte.

Viele seltsame Wesen, skurrile Welten und treue Freunde tauchen auf. Gerade die drei Gefährten: die Vogelscheuche, der Holzfäller und der feige Löwe haben es mir angetan. Die sind sehr sehr toll. Dorothy fand ich etwas blaß, allerdings besser als im Film, da nervt sie nämlich richtig.

Das Buch lässt sich schnell lesen und natürlich bin ich froh, dass ich nun mitreden kann und die vielen Anspielungen, die es ab und anin anderen Büchern, Serien, Filmen oder Musicals gibt, verstehe.

Bewertung: 3,5 von 5 Punkten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: