Die Glücksbäckerei 4 – Die magische Verwandlung (Kathryn Littlewood)

Veröffentlicht 1. Juli 2017 von erlesenebuecher

Schnee-Ball, Dudelsack & Katzenaugenpuffer

Appetithäppchen: Ihr Leben ist perfekt, nachdem Rose mit ihrer Familie nach Calamity Falls zurückgekehrt ist. Beinahe zu perfekt, findet Rose. Doch das nächste Abenteuer kündigt sich schon an, denn Tante Lily und die Internationale Nudelholzgesellschaft verfolgen einen finsteren Plan. Bei einem Bankett wollen sie Staatsoberhäupter aus aller Welt ihrem Willen unterwerfen – mit einer magischen Torte. In Windeseile muss Rose einen Gegenzauber finden. Aber irgendetwas ist anders an Tante Lily – mit wem steckt sie wieder unter einer Decke?

Verfasserin: Kathryn Littlewood ist Schriftstellerin, Schauspielerin und Comedian, lebt in New York, arbeitet oft in Los Angeles – und hat eine ebenso große Schwäche für pain au chocolat wie für Kinderbücher. Sie ist eine leidenschaftliche Köchin, aber eine fürchterliche Bäckerin und gibt zu, dass ihr noch nie ein Kuchen geglückt ist. Essen tut sie ihn dennoch für ihr Leben gern!

[S. Fischer Verlag (2015)]

Meine Meinung: Und wieder eine Reihe, die eigentlich nach drei Bänden beendet sein sollte, nun aber sechs hat. Ich kann es echt bald nicht mehr hören.

Also nun der vierte Band der Glücksbäckerei. Nun ist das ja zum Glück eine wirklich schöne und kurzweilige Reihe, so dass ich mich auf diesen Band gefreut habe. Der Plot ist grundsätzlich bekannt: Etwas wird entwendet, die Glycks wollen es wiederbekommen, werden in etwas Größeres hineingezogen und müssen die Welt retten. Zwischendrin gibt es viele, zauberhafte Bäckereien und sympathische, lustige Protagonisten.

Tante Lilly steckt auch wieder mittendrin, aber dieses Mal anders als man denkt. Rose kämpft an mehreren Fronten: Einmal gegen Graf Caruso, der die Oberhäupter der Welt unter seine Kontrolle bringen will, dann möchte sie ihren Bruder Basil zurückhaben, der von der schottischen Delegation als einst verschwundener und jetzt wiedergefundener Thronfolger vermeintlich erkannt wurde und zu guter Letzt möchte sie ihre Beziehung zu Devin eigentlich vertiefen, muss aber das Geheimnis ihrer Zauberbäckerei vor ihm verbergen, was schwierig genug ist. Das alles ist sehr unterhaltsam und amüsant. Allerdings stören mich noch immer die sprechenden Tiere.

Nella war wieder einmal prima und auch die Geschichte rund um Basil fand ich erfrischend. Auch Devin und Rose gaben ein interessantes Paar ab. Alles fein und gut, aber leider gabe es in meinen Augen einen großen Schwachpunkt: Es wurde zu wenig gebacken. Viel zu wenig Rezepte und viel zu wenig großartige Zutaten wurden beschrieben. Das war schade.

Bewertung: 4 von 5 Punkten

Hier geht es zum 3. Teil

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: