Die Uhtred-Saga 4 – Schwertgesang (Bernard Cornwell)

Veröffentlicht 30. August 2018 von erlesenebuecher

Schlangenhauch, Fyrd & Wessex

Appetithäppchen: Im Jahre 855 herrscht ein brüchiger Friede in England. Den größten Teil des Landes halten die Dänen besetzt, nur Wessex im Süden ist noch frei. Dessen König Alfred beauftragt Uhtred den Kämpfer, die große Stadt Lundene zurückzuerobern. Wer sie hält, kontrolliert die Themse, Englands Lebensader. Aber herrschen soll nicht Uhtred, sondern sein unfähiger Vetter Æthelred. Uhtred fühlt sich an seinen Eid gebunden, er nimmt die Stadt für Æthelred ein. Der aber begeht prompt eine furchtbare Dummheit, und seine schwangere Frau gerät in die Hände der Nordmänner. Nur einer wagt sich ins feindliche Lager: Uhtred. Dort wartet indessen eine Überraschung auf ihn…

Verfasser: Bernard Cornwell, geboren 1944, machte nach dem Studium Karriere bei der BBC, für die er lange Jahre in exponierter Stellung tätig war. Nach Übersiedlung in die USA – seine Frau ist Amerikanerin – war ihm die Arbeit im Journalismus mangels Green Card verwehrt. Und so entschloss er sich, einem langgehegten Wunsch nachzugehen, dem Schreiben. Im englischen Sprachraum gilt er seit langem als unangefochtener König des historischen Romans. Seine Werke wurden in über 20 Sprachen übersetzt – Gesamtauflage: mehr als 20 Millionen.

[Rowohlt Verlag (2009)]

Meine Meinung: Ach, wie schwer ich mich mit dem vierten Band der Uhtred-Saga tat. Ich weiß auch nicht genau warum… Es hat sehr lange gedauert, bis ich in die Geschichte eintauchte und dann war ich auch schon wieder raus. Erst gegen Ende kam ich etwas in den Flow. Zwischendurch dachte ich die ganze Zeit, ich breche diese Reihe ab, aber das Ende hat micht dann doch noch einmal überzeugt, so dass ich wohl weiterlesen werde.

Uhtred ist immer noch durch Schwüre an Alfred von Wessex gebunden und soll für ihn London erobern und später auch noch seine Tochter aus der Hand der Nordmänner befreien. Hört sich ja eigentlich spannend an, war es aber nicht wirklich. Es gab in meinen Augen sehr viele Längen und das langweilte. Allerdings ist es trotzdem ein gutes Buch, da es einfach in einer aufregenden Zeit spielt und Uhtred ein großartiger Protagonist ist. Die Darstellung der Zeit, der Religion, der Kriegstreiberei und einfach des Alltags ist weiterhin faszinierend.

Vor allem die Religion hat es mir angetan. Die Darstellung der nordischen Religion, der alltägliche Umgang mit ihr und ihr Konflikt mit dem Christentum ist besonders interessant dargestellt. So werde ich weiter mit Uhtred die Geschichte Englands verfolgen.

Bewertung: 2,5 von 5 Punkten

Hier geht es zum 3. Teil

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: