Das Lied von Eis und Feuer 7 – Zeit der Krähen (George R. R. Martin)

Veröffentlicht 1. März 2019 von erlesenebuecher

Meersteinstuhl, Sandschlangen & Narr

Appetithäppchen: Dieser Krieg hat nicht nur die Starks, den Baratheons, den Lennisters und den Graufreuds, sondern auch den anderen großen und kleinen Häusern einen entsetzlichen Blutzoll abverlangt. Weite Teile von Westeros sind verwüstet, die Ernten vernichtet. Und der Winter naht unbarmherzig. Der Kindkönig Tommen Baratheon auf dem Eisernen Thron ist viel zu jung, um wirklich zu regieren, und seine Mutter, die Regentin Cersei Lennister, ist nach dem Tod ihres Vaters Lord Tywin vor allem damit beschäftigt, ihre Macht zu erhalten und sich gegen zahlreiche Rivalen zu verteidigen. In Dorne verlangen die Sandschlangen, die Töchter von Prinz Oberyn Martell, lautstark Rache für den Tod des erschlagenen Prinzen. Und Prinzessin Arianne, Fürst Dorans Tochter, verfolgt eigene gefährliche Pläne. Auf den Eiseninseln brechen nach dem Tod von König Balon Graufreud Nachfolgestreitigkeiten aus, während Brienne, die Jungfrau von Tarth, eine Mission verfolgt, die von Beginn an zum Scheitern verurteilt zu sein scheint. Die Zeit der Krähen bricht an – und ohne eine starke Hand droht dem Reich der Untergang…

Verfasser: George Raymond Richard Martin, 1948 in Bayonne/ New Jersey geboren, veröffentlichte seine ersten Kurzgeschichten im Jahr 1971 und gelangte damit in der Science-Fiction-Szene zu frühem Ruhm. Gleich mehrfach wurde ihm der renommierte Hugo Award verliehen. Sein mehrteiliges Epos „Das Lied von Eis und Feuer“ wird einhellig als Meisterwerk gepriesen. George R. R. Martin lebt in Santa Fee, New Mexico.

[blanvalet (2006)]

Meine Meinung: Spoilergefahr!

Es war mir wieder einmal ein Fest nach Westeros zurück zu kehren. Ich bin jedes Mal eingenommen von der Eindringlichkeit der Charakterdarstellung. Es ist großartig wie Herr Martin die Protagonisten wachsen lässt, sich entwickeln und vor allem immer wieder neue hinzufügt. Allerdings ist hier auch der Wermutstropfen des Buches zu finden. Einige meiner Lieblingscharaktere tauchen gar nicht auf. Es wird am Ende kurz erklärt, dass er die Geschichte von Tyrion oder Daenerys an einer anderen Stelle weiter erzählt. Das fand ich sehr schade, allerdings hat das das Lesevergnügen nur kurzzeitig getrübt. Den auch die anderen haben einiges erlebt.

Es geht z.B. um Brienne, die auf der Suche nach Sansa ist. Brienne ist mir immer noch etwas fremd, aber so ganz langsam, Stück für Stück, schleicht sie sich in mein Herz. Ich glaube, da wird der Leser noch einiges mit ihr erleben.

Arya finde ich sowieso gut. Sie ist jetzt in Bravos und dort in die Ausbildung gegangen. Was für ein Mädchen. Sie ist so mutig, ergeizig, gibt nicht auf und zäh.

Sansa ist in Hohenehr mit Kleinfinger. Ich bin gespannt, wie es da weitergeht, aber beide Charaktere gehören nicht zu meinen Favoriten. Das Geschehen rund um sie ist aber klasse.

Sam ist ebenfalls unterwegs, weg von der Mauer, um Maester zu werden, was ihm nicht so gut gefällt. Mir aber um so mehr, da ich Sam sehr mag und mich freue, wenn ich seinen Lebenslauf weiter verfolgen kann und dieser einige Überraschungen auf Lager hat.

Neue Einsichten erhält der Leser in die Kämpfe um die Nachfolge sowohl bei den Eisenmännern als auch in Dorne. Vor allem die Geschichten rund um den ertrunkenen Gott und Asha fand ich faszinierend.

Ich muss mich mit den Büchern mal ranhalten, damit ich die Serie weitersehen kann.

Bewertung: 4,5 von 5 Punkten

Hier geht es zum 6. Teil

Hier geht es zum 8. Teil

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: