[Rezension] Black Dagger 31 – Die Diebin (J. R. Ward)

Veröffentlicht 29. Juli 2019 von erlesenebuecher

Schatten, Messe & Vaiana-Soundtrack

Appetithäppchen: Sola Morte ist Einbrecherin aus Leidenschaft. Nicht die finanzielle Not treibt sie nachts in die Villen reicher Leute, sondern die pure Lust am Nervenkitzel. Als sie und ihre geliebte Großmutter dadurch ins Visier eines mächtigen Drogenbarons geraten, beschließt Sola, ihre kriminelle Laufbahn und Caldwell für immer hinter sich zu lassen – und Assail, den einzigen Mann, der jemals Gefühle in ihr geweckt hat. Doch nun schwebt Assail in Lebensgefahr, und Sola lässt alles stehen und liegen, um an sein Krankenbett zu eilen. Und tatsächlich scheint ihre bloße Anwesenheit Assails Genesung zu fördern, sodass die beiden ihre leidenschaftliche Liebesbeziehung schon bald wieder aufnehmen. Noch immer ahnt Sola nicht, dass Assail ein Vampir ist und dass seine dunkle Vergangenheit als Waffenhändler der Bruderschaft der Black Dagger sie früher oder später doch noch einholen wird…

Verfasserin: J. R. Ward begann bereits während ihres Studiums mit dem Schreiben. Nach ihrem Hochschulabschluss veröffentlichte sie die Black Dagger-Serie, die in kürzester Zeit die amerikanischen Bestseller-Listen eroberte. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrem Golden Retriever in Kentucky und gilt seit dem überragenden Erfolg der Serie als neuer Star der romantischen Mystery.

[Wilhelm Heyne Verlag (2019)]

Meine Meinung: Es ist wie nach Hause kommen, wenn man den 31. Black Dagger-Roman anfängt, alles ist vertraut und man mag die Protagonisten.

Dieses Mal geht es um Assail und Sola, wobei der Nebenstrang von Vishous und Jane handelt und die Black Dagger haben in Throe, der dieses mysteriöse Buch, welches er anbetet, einen neuen Widersacher gefunden, der Schatten entstehen lassen kann. Nebenbei erhebt sich auch eine neue Drogenbaronin, die Schwester der Benloise-Brüder.

Alle Storys sind spannend und wissen zu fesseln. Allerdings bleiben mir Assail und Sola etwas fremd, da ich sie irgendwie kaum wiedererkenne, was zum einen daran liegt, dass Assail kurz vorm Sterben war uns sich sowieso optisch verändert hat, aber auch geläutert scheint, und Sola und er nun ja auch so verliebt sind, so dass die harte, toughe Schale weg ist. Für mich momentan noch etwas austauschbar, aber mal sehen, wie es weitergeht.

Von Anfang an waren für mich bei meinem Dreamcast Michelle Rodriguez Sola und Anthony Kiedis Assail. Ich habe dann allerdings noch oft hin und her überlegt, bin aber immer wieder bei denen gelandet.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bewertung: 4,5 von 5 Punkten

Hier geht es zum 30. Teil

Hier geht es zum 32. Teil

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: