[Monatsrückblick] März 2019

Veröffentlicht 4. April 2019 von erlesenebuecher

Banner

Was kann ich nur machen, damit ich mehr Zeit zum Lesen habe? Job kündigen? Das wär’s… So war ich nur in Washington an der Universität und habe Tessa und Hardin durch ihre turbulente Zeit begleitet.

After Passion Anna Todd 701 Seiten 4,5 Punkte

Das waren 701 Seiten.

Und die Reihen gehen weiter:

  1. Black Dagger 32 – Der Spion (J. R. Ward)
  2. Das Lied von Eis und Feuer 9 – Der Sohn des Greifen (George R. R. Martin)

 

Werbeanzeigen

[Neuanschaffungen] Woche #12

Veröffentlicht 23. März 2019 von erlesenebuecher

Bei mir neu eingezogen ist…

Westeros, ich komme:

Das Lied von Eis und Feuer 9 – Der Sohn des Greifen (George R. R. Martin)

In Essos herrscht Daenerys Targaryen über eine Stadt, die auf Staub und Tod errichtet wurde. Die Sklaverei und der Sklavenhandel von Meereen gehören zwar der Vergangenheit an, aber die Freiheit ihrer Untertanen ist noch immer bedroht. Denn nicht nur die Söhne der Harpyie planen den Untergang der Barbarenkönigin und ihrer Drachen, die gesamte zivilisierte Welt von Volantis bis Qarth ist in Aufruhr. Allerdings sind nicht nur Feinde, sondern auch Freier und Prinzen auf dem Weg zu Daenerys. Einer von ihnen ist Tyrion Lennister, ein verurteilter Mörder. Einer seiner Gefährten ist der Sohn des Greifen. Ihn umgibt ein gefährliches Geheimnis, das Daenerys‘ Anspruch auf den Eisernen Thron von Westeros zunichtemachen könnte. An der Mauer versucht John Schnee, der neue Lord Kommandant der Nachtwache, seine Männer auf den kommenden Winter und die Lange Nacht vorzubereiten. Aber wird er, umgeben von Feinden und falschen Freunden, konfrontiert mit Wildlingen, Wiedergängern und Stannis Baratheon, den richtigen Weg finden? Derweil hat Brandon Stark endlich das Ziel seiner langen Reise erreicht. Was wird ihn die dreiäugige Krähe, die ihm Flügel versprochen hat, wirklich lehren? [Penhaligon (2012)]

[Neuanschaffungen] Woche #11

Veröffentlicht 17. März 2019 von erlesenebuecher

Bei mir neu eingezogen ist…

Es geht weiter:

Black Dagger 32 – Der Spion (J. R. Ward)

Eine mysteriöse Mordserie erschüttert Caldwell: Immer wieder werden Vampire von geheimnisvollen Wesen angegriffen und getötet, doch die Attacken hinterlassen keine sichtbaren Spuren bei den Opfern und die Angreifer verschwinden so schnell und lautlos in der Dunkelheit, wie sie gekommen sind. Die Black Dagger stehen vor einem Rätsel. Hat sich ihr alter Erzfeind Omega eine neue Tücke einfallen lassen oder haben sie es gar mit einem noch gefährlicheren Gegner zu tun? Als Bruder Vishous einen Weg findet, die Wesen zu besiegen, wird schnell klar, dass die Black Dagger dazu die Hilfe ihres alten Verbündeten Assail brauchen. Doch der ehemalige Waffenhändler hat gerade mit eigenen Problemen zu kämpfen. Sollte seine große Liebe Sola herausfinden, dass er ein Vampir ist, droht er sie für immer zu verlieren… [Wilhelm Heyne Verlag (2019)]

After Passion (Anna Todd)

Veröffentlicht 8. März 2019 von erlesenebuecher

Tshirt, Wohnheim & Sturmhöhe

Appetithäppchen: Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Doch er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

Verfasserin: Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann im texanischen Austin. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebensgeschichten. In ihrem Debütroman „After Passion“ konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen.

[Heyne (2015)]

Meine Meinung: Wann habt ihr das letzte Mal eine ganze Nacht durchgelesen? Bei mir ist es ewig her. Aber bei diesem Buch war es so. Das war nicht geplant, nicht gewünscht und ich bin so skeptisch wie es nur ging an das Buch heran gegangen, da ich eigentlich dachte, ich breche es bestimmt ab, so wie es auf den ersten Seiten anfing und was ich so über den Plot gelesen habe… Aber was soll ich sagen? Hardin hat mich eingefangen!

Ich habe das Buch nur angefangen, da ich den Kinofilm gucken möchte und ich dachte, ich muss dem Buch vorher zumindest eine Chance geben. Als ich gesehen habe, wie dick es ist und wie viele Teile es schon wieder gibt, hoffte ich, dass es doof ist und ich es abbreche und einfach nur die Filme schaue. Falsch gedacht. Gerade die ersten 200-300 Seiten haben mich wirklich völlig gecatcht! Ich konnte nicht aufhören. Hardin und irgendwie auch Tessa haben mich total fasziniert und es war immer so spannend, wie es denn weiterging! Wirklich tolle Unterhaltung (auch wenn der Schreibstil sehr schlicht ist).

Jedoch nahm die Faszination im Laufe des Buches etwas ab, was aber nicht weiter schlimm war, da sie ja schon noch vorhanden war. Die Story zeigte dann aber einige Längen, ich war leider doch ab und an sehr genervt von den Protagonisten, der veränderte Handlungsverlauf (Jace, Praktikum) ärgerte mich und vor allem war das Ende so sehr vorhersehbar. Ich war dann froh als es vorbei war. Ich freue mich auf den Film, aber nicht so sehr auf den nächsten Band, da es ja ähnlich wie Shades of Grey weitergehen wird. Es wurde sowieso so so viel davon gecovert (jedoch zum Glück besser). Wenn es aber einen zweiten Film geben wird, werde ich wohl vorher doch wieder das nächste Buch lesen.

Bewertung: 4,5 von 5 Punkten

[Monatsrückblick] Februar 2019

Veröffentlicht 5. März 2019 von erlesenebuecher

Banner

Endlich war ich wieder in Westeros! Es war sehr toll und fühlte sich so vertraut an, auch wenn einige Personen fehlten. Es war trotzdem eine Freude! Danach kämpfte ich mit Nathanael in London, war aber auch mit Kitty an dem anderen Ort Bartimäus besuchen.

Das Lied von Eis und Feuer 7 – Zeit der Krähen George R. R. Martin 506 Seiten 4,5 Punkte
Bartimäus 3 – Die Pforte des Magiers Jonathan Stroud 600 Seiten 4 Punkte

Das waren 1106 Seiten.

Zwei Bücher kamen neu zu mir:

  1. Bartimäus 4 – Der Ring des Salomo (Jonathan Stroud)
  2. After passion (Anna Todd)

Bartimäus 3 – Die Pforte des Magiers (Jonathan Stroud)

Veröffentlicht 2. März 2019 von erlesenebuecher

Siebenmeilenstiefel, Glaspalast & Fischsuppe

Appetithäppchen: Der einstige Zauberlehrling Nathanael ist zum jüngsten Informationsminister der Geschichte aufgestiegen und damit am Ziel seiner Träume, im Zentrum der Macht. Doch seine neue Position bringt Gefahren mit sich – und neue Gegner. Nathanael, sein starrköpfiger Helfer Bartimäus und Widerständlerin Kitty müssen sich erneut zusammenraufen und verhindern in allerletzter Sekunde, dass die Dschinn – wehe, wenn sie losgelassen! – die alte Ordnung aus den Angeln heben. Doch der Preis für den Frieden ist hoch…

Verfasser: Jonathan Stroud wurde in Bedford geboren. noch während er als Lektor für Kindersachbücher arbeitete, verfasste er bereits seine ersten eigenen Kinderbücher und beschloss bald, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Er wohnt mit seiner Frau Gina, einer Grafikerin und Illustratorin für Kinderbücher, und den gemeinsamen Kindern in St. Albans. Für den dritten Band der Bartimäus-Trilogie, „Die Pforte des Magiers“, wurde Jonathan Stroud mit der Corine 2006 in der Sparte Jugendbuch ausgezeichnet.

[blanvalet (2006)]

Meine Meinung: Nathanael findet als Protagonist zu alter Stärke zurück. Er merkt, dass er irgendwie anders ist als die Zauberer der Regierung und seine Karriere zwar steil bergauf ging, er aber immer noch nicht so richtig weiß, wo er hingehört. Erst am Ende mithilfe von dem Dschinn Bartimäus und der Gewöhnlichen Kitty findet er Erfüllung.

Aber erstmal zum Anfang. Der Leser verfolgt den Werdegang Nathanaels alias John Mandrake, der mit der Regierung versucht die Aufstände der Gewöhnlichen zu beenden. Er hat weiterhin Bartimäus bei sich, dessen Kräfte aber stetig schwinden, da Mandrake ihn nicht regelmäßig entlässt, damit er in der anderen Welt wieder Kraft sammeln kann. Kitty währenddessen erholt sich von dem Rückschlag und arbeitet an einer neuen Aufgabe. Sie wird die Assistentin eines Zauberers und lernt heimlich von ihm.

Es geht immer wieder um die Zusammenarbeit der Menschen und der Zauberwesen, die viele komplett ausschließen. Allerdings erfährt Nathanael plötzlich, dass ein hochrangiger Zauberer einen neuen Weg gehen will, der katastrophal enden könnte. Zum Glück findet Kitty eine andere Möglichkeit der Zusammenarbeit…

Es machte dieses Mal wieder großen Spaß das Buch zu lesen. Es ist erfrischend, da gerade die Protagonisten mal etwas anders, neu, unberechenbar sind. Die verschiedenen Erzählsichten unterhalten und lockern den teilweise etwas zähen Plot auf.

Bewertung: 4 von 5 Punkten

Hier geht es zum 2. Teil

[Monatsrückblick] Januar 2019

Veröffentlicht 1. März 2019 von erlesenebuecher

Banner

Was ist denn da passiert? Ich habe den Januar-Rückblick vergessen. Aber was soll ich sagen? Wie in den Medien berichtet wird: Inklusion laugt die Lehrer aus… kann ich nur bestätigen. Deshalb bin ich wieder mal nicht viel rumgekommen. Zuerst ging es nach Caldwell mit den Black Dagger, wie immer ein Genuss! Danach verschlug es mich nach Skandinavien. Erst nach Schweden um mit Kurt Wallander seinen letzten Fall zu begehen. Es war mir ein Vergnügen! Danach hatte ich mir viel von Norwegen versprochen und wollte Audun durch seine schwierige Jugend begleiten, aber es war irgendwann nur noch ein Krampf und ich reiste ab.

Black Dagger Legacy 3 – Zorn des Geliebten J. R. Ward 498 Seiten 4,5 Punkte
Der Feind im Schatten Henning Mankell 588 Seiten 4,5 Punkte
Ist schon in Ordnung? Per Petterson 102 (218) Seiten 1 Punkt

Das waren 1188 Seiten.

Ich habe versucht meinen SuB zu schonen:

  1. 28 Tage lang (David Safier)
  2. Der Beobachter (Charlotte Link)
  3. Black Dagger 31 – Die Diebin (J. R. Ward)