Abenteuer

Alle Beiträge verschlagwortet mit Abenteuer

Tom Sawyer (Mark Twain)

Veröffentlicht 22. Mai 2012 von erlesenebuecher

Abenteuer, Höhlen & Indianer-Joe

(28. September 2011)

Appetithäppchen: Der große Strom Mississippi führt die beiden Lausbuben Tom Sawyer und sein Freund Huck ins Abenteuer – auf die Insel, wo sie als Piraten hausen, zu der Bergwand, in deren Höhlen sie Stunden des Schreckens verbringen und den Schatz finden, der ihrem Leben eine neue Wendung gibt.

Verfasser: Mark Twain ist ein Pseudonym. Dahinter steckte der amerikanische Schriftsteller Samuel Langhorne Clemens (1835-1910). Mark Twain ist vor allem als Autor der Bücher über die Abenteuer von Tom Sawyer und Huckleberry Finn bekannt. Er war ein Vertreter des amerikanischen Realismus und ist besonders wegen seiner humoristischen, von Lokalkolorit und genauen Beobachtungen sozialen Verhaltens geprägten Erzählungen sowie aufgrund seiner scharfzüngigen Kritik an der amerikanischen Gesellschaft berühmt. In seinen Werken beschreibt er den alltäglichen Rassismus; seine Protagonisten durchschauen die Heuchelei und Verlogenheit der herrschenden Verhältnisse.

Meine Meinung: „Tom Sawyer“ von Mark Twain ist ein Jugendbuchklassiker, den ich mir zusammen mit „Die Schatzinsel“, „Onkel Toms Hütte“, „Alice im Wunderland“ und „Der Zauberer von Oz“ gekauft habe, da ich dachte, all das muss man mal gelesen haben. Tom Sawyer ist wirklich ein echter Lausebengel. Was der alles anstellt, geht auf keine Kuhhaut…

Dafür, dass das Buch ja im vorletzten Jahrhundert entstanden ist, wirkt es kein bisschen veraltet oder verstaubt. Es ist ein echtes Abenteuerbuch wahrscheinlich vor allem für Jungs. Ich fand die Streiche manchmal sogar etwas zu heftig und krass (Die eigene Tante und Freunde im Glauben lassen, dass man gestorben ist, ist schon nicht ohne.) und teilweise sogar richtig gruselig (Nachts auf dem Friedhof wird der Doktor von Indianer-Joe erstochen). Auf jeden Fall wird mein Sohn das Buch wahrscheinlich super finden, wenn ich ihm das später mal vorlese.

Bewertung: 4 von 5 Punkten

Verlag: Bechtermünz Verlag