Dämonendimension

Alle Beiträge verschlagwortet mit Dämonendimension

City of Heavenly Fire (Cassandra Clare)

Veröffentlicht 6. Mai 2017 von erlesenebuecher

Parabatai, Dämonendimension & Morgenstern

Appetithäppchen: Jace trägt das Himmlische Feuer in sich und Sebastian verkündet den finalen Schlag gegen die irdische Welt. Um zu verhindern, dass Dämonen über die Städte herfallen, müssen Clary und Jace mit ihren Freunden in die Schattenwelt eindringen. Wird es ihnen gelingen, Sebastians finstere Pläne zu stoppen, ohne selbst Schaden zu nehmen? Als sie auf Clarys dunklen Bruder treffen, stellt er Clary vor eine schier unlösbare Aufgabe: Entweder sie kommt an seine Seite oder er vernichtet ihre Familie und Freunde, die Welt und alle Schattenjäger…

Verfasserin: Cassandra Clare wurde in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Da ihre Familie ständig umzog, wurden Bücher ihre besten Freunde. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren Katzen und einer Unmenge an Büchern in einem alten viktorianischen Haus in Massachusetts.

[Arena (2015)]

Meine Meinung: Es ist geschafft! Ich habe die „Chroniken der Unterwelt“ beendet. Wieder einmal eine Trilogie, die plötzlich doch verlängert wurde und eine Hexalogie wurde. Das tat der Reihe in meinen Augen nicht besonders gut, da sie zu Beginn nicht so konzipiert war. Allerdings fand ich die Storyline der ersten Bände ja so krude, dass es am Ende in der Hinsicht auf jeden Fall besser wurde.

Dieser Band hat auch noch mal im Gegensatz zum letzten Teil zugelegt. Die Geschichte war klar, sie ließ sich gut lesen und die Protagonisten waren ok. Aber eben auch nicht mehr. Einige Handlungsstränge wurden ausgedünnt oder endeten, da die Autorin wohl selbst merkte, dass es nicht funkte. Es wurde wieder auf den Kampf zwischen Gut und Böse gesetzt und Jace, Clary, Alec, Isabelle und Simon wurden wieder in den Fokus gerückt mit ihrem Kampf gegen Sebastian und die Dämonen.

Das war ganz gut, ABER warum denn bloß über knapp 900 Seiten? Es zog und zog sich. Das hätte man mal etwas rasanter, dadurch spannender und eben besser machen können. Also ich nicht! Ich kann nur kluge Tipps geben, könnte es aber natürlich nicht besser. Allerdings wurde die Reihe ziemlich gehypt. Da weiß ich nicht ganz warum. Klar, eindeutig ist Jace toll und die Welt rund um Schattenjäger und Schattenweltlern mit den ganzen Runen und den Kram ist auch faszinierend, aber ansonsten ? In einem Jahr habe ich doch fast alles wieder vergessen. Und (Achtung Spoiler) diese ganze Bruder-Schwester-Geschichte hat mich soo soo dermaßen genervt. Das ist so seltsam und abstrus gewesen. Auch die ganzen fragwürdigen Geschichten, wie z.B. mit Jordan und Maia, fand ich nicht gut, aber da Jordan nun schnell starb, hat es Frau Clare wohl auch nicht weiter verfolgen wollen. Warum taucht nun plötzlich Emma, Jules und seine Geschwister auf? Die fand ich zwar sehr interessant, aber die hätten schon viel früher dabei sein müssen, so war es auch ein Handlungsstrang der Sand verlief. Naja, außer Frau Clare will noch mehr Bände schreiben. Aber dann bin ich raus.

Bewertung: 3,5 von 5 Punkten

Hier geht es zum 5. Teil

Advertisements