Wohnheim

Alle Beiträge verschlagwortet mit Wohnheim

[Rezension] After Passion (Anna Todd)

Veröffentlicht 8. März 2019 von erlesenebuecher

Tshirt, Wohnheim & Sturmhöhe

Appetithäppchen: Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Doch er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

Verfasserin: Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann im texanischen Austin. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebensgeschichten. In ihrem Debütroman „After Passion“ konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen.

[Heyne (2015)]

Meine Meinung: Wann habt ihr das letzte Mal eine ganze Nacht durchgelesen? Bei mir ist es ewig her. Aber bei diesem Buch war es so. Das war nicht geplant, nicht gewünscht und ich bin so skeptisch wie es nur ging an das Buch heran gegangen, da ich eigentlich dachte, ich breche es bestimmt ab, so wie es auf den ersten Seiten anfing und was ich so über den Plot gelesen habe… Aber was soll ich sagen? Hardin hat mich eingefangen!

Ich habe das Buch nur angefangen, da ich den Kinofilm gucken möchte und ich dachte, ich muss dem Buch vorher zumindest eine Chance geben. Als ich gesehen habe, wie dick es ist und wie viele Teile es schon wieder gibt, hoffte ich, dass es doof ist und ich es abbreche und einfach nur die Filme schaue. Falsch gedacht. Gerade die ersten 200-300 Seiten haben mich wirklich völlig gecatcht! Ich konnte nicht aufhören. Hardin und irgendwie auch Tessa haben mich total fasziniert und es war immer so spannend, wie es denn weiterging! Wirklich tolle Unterhaltung (auch wenn der Schreibstil sehr schlicht ist).

Jedoch nahm die Faszination im Laufe des Buches etwas ab, was aber nicht weiter schlimm war, da sie ja schon noch vorhanden war. Die Story zeigte dann aber einige Längen, ich war leider doch ab und an sehr genervt von den Protagonisten, der veränderte Handlungsverlauf (Jace, Praktikum) ärgerte mich und vor allem war das Ende so sehr vorhersehbar. Ich war dann froh als es vorbei war. Ich freue mich auf den Film, aber nicht so sehr auf den nächsten Band, da es ja ähnlich wie Shades of Grey weitergehen wird. Es wurde sowieso so so viel davon gecovert (jedoch zum Glück besser). Wenn es aber einen zweiten Film geben wird, werde ich wohl vorher doch wieder das nächste Buch lesen.

Bewertung: 4,5 von 5 Punkten

[Rezension] Black Dagger 29 -Die Auserwählte (J. R. Ward)

Veröffentlicht 30. Juli 2018 von erlesenebuecher

Wohnheim, Sense & Ranch

Appetithäppchen: Die schöne Auserwählte Layla ist eine Vampirin von Wert, und seit sie dem mächtigen Krieger Qhuinn und dessen Gefährten Blay gesunde Zwillinge geboren hat, wird sie von der Bruderschaft der Black Dagger wie eine Königin verehrt. Was jedoch keiner von ihnen ahnt: Laylas Herz ist gebrochen, denn ihre Liebe gehört dem Verräter Xcor, der einst versuchte, den Vampirkönig Wrath zu töten und den Thron an sich zu reißen. Inzwischen haben die Black Dagger Xcor gefangen genommen, um ihn seiner rechmäßgigen Strafe zuzuführen. Während sich Xcor auf seinen Tod vorbereitet, will Layla um ihr Glück – und sein Leben – kämpfen. Doch wenn sie ihr Geheimnis offenbart, könnte sie damit alles zerstören… Zerrissen zwischen Liebe und Loyalität, muss sich Layla entscheiden: für die Black Dagger, die zu ihrer Familie geworden sind, oder für Xcor, den einzigen Mann, den sie jemals lieben wird.

Verfasserin: J. R. Ward begann bereits während ihres Studiums mit dem Schreiben. Nach ihrem Hochschulabschluss veröffentlichte sie die Black Dagger-Serie, die in kürzester Zeit die amerikanischen Bestseller-Listen eroberte. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrem Golden Retriever in Kentucky und gilt seit dem überragenden Erfolg der Serie als neuer Star der romantischen Mystery.

[Wilhelm Heyne Verlag (2018)]

Meine Meinung: Endlich wieder Black Dagger und endlich geht es um Layla und Xcor. Auf die beiden habe ich schon sehnsüchtig hingefiebert. Aber leider leider habe ich das Buch nach „Das Lied von Eis und Feuer“ gelesen und dadurch wurde mir bewusst, wie viele Stockwerke es literarisch nach unten ging. Natürlich war mir das schon immer bewusst, dass Black Dagger kein Stück der großen Weltliteratur ist, aber dieses Mal bemerkte ich den Unterschied sehr und störte mich dadurch etwas.

Ebenfalls bin ich bis jetzt von der Liebesgeschichte rund um Layla und Xcor enttäuscht. Da habe ich mir eindeutig mehr erhofft. Es war nicht besonders aufregend und spannend, ganz im Gegenteil zu ihrer Vorgeschichte. Man wurde so viele Bände hingehalten und jetzt scheint die Luft raus zu sein. Gelungen fand ich die Rückblenden zu Xcors frühem Leben. Aber die Geschichte rund um Layla, Qhuinn und die Zwillinge war sehr unausgegoren. Mal sehen, was das noch wird.

Trez trifft währenddessen auf ein Selena-Double. Etwas seltsam, aber durchaus unterhaltsam. Viel spannender wird aber hoffentlich die Verbindung zwischen Throe und Omega, die sich eventuell anbahnt.

Sehr nett fand ich, dass Wrath mal wieder mehr im Fokus stand. Aber was ist mit Jo und Assail?

Bewertung: 3,5 von 5 Punkten

Hier geht es zum 28. Teil

Hier geht es zum 30. Teil