[Kinderbuch] Hexe Lakritze (Eveline Hasler/ Hans Poppel)

Veröffentlicht 20. September 2015 von erlesenebuecher

Mitten im Wald steht ein kleines Haus. Es liegt versteckt hinter hohen Brombeerhecken.

[Rowohlt Taschenbuch Verlag (1981)]

Auch einem Hexenmädchen wie Lakritze fällt es oft schwer, morgens früh aufzustehen, um pünktlich in der Schule zu sein. Selbst der Wunderwecker vom Zauberlehrer Zinnobro und der neue Hexenbesen helfen nicht immer, wenn man noch sooo müde ist. Fällt auch Menschenkindern das Lernen manchmal nicht so leicht? Die neugierige Lakritze verhext sich in eine Fliege und sitzt plötzlich hoch über den Kindern an der Decke des Klassenzimmers…

Geschichte: Ich kannte Hexe Lakritze nicht aus meiner Kindheit, habe aber irgendwann mal auf einem Blog von dem Buch gelesen. Da wurde es als Kindheitserinnerung angepriesen. Nun habe ich es meinem Kind vorgelesen und muss sagen, dass das Buch wirklich sehr nett und süß ist. Aber natürlich verbinde ich nun keine schöne Erinnerungen damit.

In dem Buch sind zwei große Geschichten zu finden: „Hexe Lakritze“ und „Hexe Lakritze und Rino Rhinozeros“. Die erste Geschichte beschreibt, dass Lakritze immer Schwierigkeiten hat pünktlich in der Hexenschule zu sein. Das würde sich aber ändern, wenn sie endlich einen Hexenbesen hätte. Nur ist das gar nicht einfach an einen ran zu kommen und dann hat sie sich auch noch bei ihrem Drachen verhext…

In der zweiten Geschichte besucht Lakritze eine Menschenschule und gerät an Rino, den Raufbold, der noch stärker werden will. Schnell muss er aber einsehen, dass das nicht nur Vorteile hat. Ob alles wieder gut wird…

Lakritze macht leider immer wieder kleine Fehler beim Hexen. Gerade als sie sich in eine Fliege verwandelt, hext sie sich aus Versehen auch noch einen Schnupfen an. Das fand mein Kind sehr lustig.

Bilder: Zu jeder Geschichte gibt es eine wirklich hübsche (Bleistift)Zeichnung. Gerade Hexe Lakritze ist sehr niedlich und fein gezeichnet. Auch das Bild von ihr als Fliege ist großartig.

Ein bisschen gruselig sieht das Pilzweiblein und der Zauberlehrer aus.

Highlight: Frage an meinen Sohn: Was gefällt dir an dem Buch am besten? Antwort: Der Wecker, der in die Nase zwickt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: